Energiewechsel

Aichach-Freidberg: E-Mobilität und Motorsport – Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert informiert sich bei der Holzer Firmengruppe

Pressemeldung vom 5. Mai 2015, 12:19 Uhr

Bobingen (pm). „Der schwäbische Mittelstand ist Basis und Antrieb unserer Wirtschaft.“ Dies betonte Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert bei einer Besichtigung des Betriebsgeländes der Holzer Firmengruppe in Bobingen. Der High-Tech Dienstleister, der vor allem für Kunden aus der Automobil- und der Luftfahrtbranche aktiv ist, ist zwar international tätig, agiert aber von Schwaben aus – Firmenstandorte sind in Augsburg und in Bobingen. Dort hat wurde nun jüngst das Produktionsgelände in den Osten der Stadt verlagert. Unter Führung von Günther Holzer, der das Unternehmen zusammen mit seinem Bruder Ronald gründete und leitet, besichtigte Reichert das Firmengelände und ließ sich über die Dienstleistungen in den Bereichen Engineering, Produktion sowie über die neuesten Entwicklungen im Motorsport informieren. Insbesondere werden bei der Firmengruppe für Motorsport, Industrie und Luftfahrt Einzelteile bis hin zu Kleinserien konstruiert und hergestellt, zu den Kunden gehören unter anderem Airbus, Alpina, KUKA, Audi, Opel, Volkswagen und viele weitere renommierte Marken.

„Es ist beeindruckend zu sehen, wie aus einer sportlichen Leidenschaft heraus ein Unternehmen gewachsen ist, das inzwischen mehr als 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt“, so Reichert. Die Holzer-Story begann 1979 im Rallye-Sport: Günther und Ronald Holzer traten als Fahrer im Opel Kadett Cup an. Aus dem Zulieferer für den internationalen Motorsport wuchs so eine Firmengruppe mit einer beachtlichen Bandbreite. Insbesondere informierte sich der Bezirkstagspräsident auch über die neuesten Entwicklungen von Fahrzeugen im Bereich der E-Mobilität.

„Tüftlergeist, Erfindungsreichtum, Ehrgeiz und Schaffenskraft: Das sowie eine hohe Verantwortung in einem familiengeführten Betrieb für alle Mitarbeiter, dies zeichnet unsere schwäbischen Unternehmen aus“, betonte Reichert, „sie sind der Motor unserer Wirtschaftskraft.“

Quelle: Landkreis Aichach-Freidberg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis