Energiewechsel

Ansbach: Windkraft – breite Abstimmung der Planung angelaufen

Pressemeldung vom 26. Mai 2010, 11:43 Uhr

Wo und ob in Ansbach künftig Windkraftanlagen errichtet werden können, diese Frage hatte die Gemüter von Befürwortern und Gegner stark erhitzt. Oberbürgermeisterin Carda Seidel und die Verwaltung hatten deutlich gemacht, dass diese Frage nur in einem allgemeinen Verfahren mit objektiven Kriterien beantwortet werden kann. Ausschüsse und Rat stimmten dann auch der Machbarkeitsstudie mit breiter Mehrheit zu.
Der erste Schritt zur Änderung des Flächennutzungsplanes ist damit erfolgt. Weiter geht es nun mit der gesetzlich geregelten frühzeitigen Beteiligung der Behörden, die in den letzten Tagen anlief. Damit sollen die bislang von der Verwaltung in der Machbarkeitsstudie ermittelten sieben Flächen im Stadtgebiet einer weiteren Prüfung unterzogen werden. Grundlagen für die Auswahl der Flächen waren die Ausschlusskriterien des Regionalplans. Zu Gunsten der Bewohner wurde bei den Abständen zur Wohnbebauung sogar ein strengerer Maßstab angelegt. „Wichtig ist, dass auf die Bürgerinnen und Bürger in Dorf- und Mischgebieten gleichermaßen Rücksicht genommen wird wie auf diejenigen, die in Wohngebieten leben“, so die Oberbürgermeisterin mit Blick auf die abweichend vom Regionalplan vorgeschlagenen Abstände von jeweils 800 m zur Bebauung, statt 500 m bei Mischflächen im Regionalplan.
Nun sollen die Bürger zu Wort kommen und ihre Meinungen zu den dann noch genauer geprüften Standorten einbringen. Am 24. Juni 2010 bietet die Stadt für alle Interessierten extra eine Abendveranstaltung an. Ort und Uhrzeit werden noch bekannt gegeben. Vorher werden alle Planunterlagen im Stadtentwicklungsamt im Verwaltungsgebäude Nürnberger Straße 32, 3. Stock öffentlich ausgehängt. So kann sich jeder vorab in Ruhe informieren und dann bei der Abendveranstaltung seine Anliegen
und Fragen gezielt einbringen.
Nähere Informationen zur Machbarkeitsstudie und den zugehörigen Planstand gibt es bereits jetzt auf der Homepage der Stadt Ansbach www.ansbach.de

Quelle: Stadt Ansbach

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis