Energiewechsel

Aschaffenburg: Altlastenuntersuchung im Naturschutzgebiet „Standortübungsplatz“ in Schweinheim

Pressemeldung vom 3. September 2013, 10:52 Uhr

Von September bis November führt das Stadtplanungsamt Aschaffenburg eine Altlastenuntersuchung und umwelttechnische Untersuchungen im Naturschutzgebiet „Stadtortübungsplatz“ in Schweinheim durch. Im heutigen Naturschutzgebiet „Standortübungsplatz“ gibt es mehrere ehemalige Steinbrüche, die in den 50er und 60er Jahren mit Haus – und Gewerbemüll verfüllt wurden.

Die Eigentümerin des Naturschutzgebietes „Ehem. Standortübungsplatz und Altenbachgrund“, die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Sparte Bundesforst, hat das Staatsbauamt Würzburg und das Geologische Büro GIBS aus Nürnberg beauftragt, in den ehemaligen Deponien das Grundwasser zu untersuchen.

Dafür erstellt die Firma Weikert ab Anfang September zunächst neue Wege zu den Bohrpunkten. Anschließend werden Flächen für Baustellen- und Arbeitsbereiche befestigt und Bäume zurück geschnitten. Danach beginnen die Bohrarbeiten. Die Grundwassermessstellen sowie die Baustraße werden so errichtet, dass sie für weitere Untersuchungen und naturschutzrechtliche Pflegmaßnahmen verwendet werden können.

Der Umfang sowie die Terminierung der Bohrarbeiten, die Baustraßenherstellung und insbesondere die Rückschnittmaßnahmen wurden im Vorfeld mit den Naturschutzbehörden der Regierung von Unterfranken und der Stadt Aschaffenburg abgestimmt, um besondere Rücksicht auf die hochwertigen Lebensräume der geschützten Tierarten wie Amphibien zu nehmen.

Quelle: Stadt Aschaffenburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis