Energiewechsel

Aschaffenburg: Fünfte Gesprächsrunde zur B 26

Pressemeldung vom 11. Mai 2015, 15:13 Uhr

Ingenieurbüro stellte verkehrstechnische Untersuchung vor

Am 11. Mai fand im Staatlichen Bauamt Aschaffenburg die fünfte Gesprächsrunde zum Thema „Wie geht es weiter nach dem Bürgerentscheid?“ statt. An der Gesprächsrunde nahmen Vertreter des Staatlichen Bauamts, der Stadt Aschaffenburg, der Gemeinde Stockstadt, des Aschaffenburger Staatshafens, der Bürgerinitiative, des Landratsamtes, der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen, der IHK sowie der im Stadtrat vertretenen Parteien und Gruppierungen teil.

Die Ingenieurgesellschaft Brilon, Bonzio, Weiser stellte seine „Verkehrstechnische Untersuchung zum Ausbau der B 26 Aschaffenburg“ vor. Die Untersuchung macht eine Bestandsaufnahme, prognostiziert das Verkehrsaufkommen und stellt ein Maßnahmenkonzept vor.

Das Staatliche Bauamt stellt die Studie der obersten Baubehörde vor und wird bis Ende Juni in einer öffentlichen Veranstaltung im Bürgerhaus Nilkheim die Ergebnisse der breiten Öffentlichkeit vorstellen. Das Plenum des Aschaffenburger Stadtrats befasst sich am 13. Juli mit der verkehrstechnischen Untersuchung.

Quelle: Stadt Aschaffenburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis