Energiewechsel

Aschaffenburg: Günter Bachmann und Martin Fritz feiern 40-jähriges Dienstjubiläum im Landratsamt

Pressemeldung vom 9. September 2013, 12:45 Uhr

<Landkreis Aschaffenburg> Zwei Mitarbeiter des Landratsamtes Aschaffenburg, Günter Bachmann und Martin Fritz, konnten in den vergangenen Tagen ihr 40-jähriges Dienstjubiläum feiern.
Herr Bachmann begann am 03.09.1973 als Verwaltungspraktikant für die Laufbahn des gehobenen Dienstes in der Staatsverwaltung und wurde dem Landratsamt Aschaffenburg zugewiesen. Nach seiner Bundeswehrzeit und dem dreijährigen Fachstudium wurde er zum 01.10.1979 an die Regierung von Unterfranken versetzt.
Mit Wirkung vom 01.11.1981 erfolgte die Versetzung an das Landratsamt Aschaffenburg. Nach gut drei Jahren im Jugendamt wechselte er am 15.01.1985 als Leiter ins Sachgebiet für Bürgerhilfe und Öffentlichkeitsarbeit. Hierbei war er Pressesprecher des Landratsamtes, Büroleiter des Landrats und Vertreter des Landkreises in der Arbeitsgruppe der Initiative Bayerischer Untermain. Zum 01.01.1995 die Versetzung zum Landkreis Aschaffenburg.
Zum 01.01.2000 wurde er Leiter des Haupt- und Personalamtes und geschäftsleitender Beamter. Den Aufstieg in den höheren nichttechnischen Verwaltungsdienst schloss Herr Bachmann im März 2004 erfolgreich ab. Seit 01.04.2011 ist Herr Bachmann im Zuge der Neustrukturierung Abteilungsleiter der Abteilung I „Zentrale Angelegenheiten“ mit den Sachgebieten Zentrale Dienste, Personal, Schulverwaltung und Kreishochbau.
Über sein „normales“ Aufgabenfeld hinaus nimmt Herr Bachmann weitere verschiedene Funktionen wahr. So z. B. als Mitglied des LI-Teams und der Betrieblichen Kommission (mit jährlich wechselndem Vorsitz zwischen ihm und dem Personalratsvorsitzenden). Außerdem ist er Vorsitzender des Arbeitsschutzausschusses, Mitglied in der Trägerversammlung des Jobcenters und Ansprechpartner in Personalvertretungsangelegenheiten. Darüberhinaus ist Herr Bachmann seit 1996 Geschäftsführer des Regionalen Planungsverbandes.
Herr Bachmann verfügt über eine sehr vielseitige und kompetente Verwaltungserfahrung. Aufgrund seiner Persönlichkeit ist er ein sehr sachkundiger, stets verlässlicher, ausgleichender und geschätzter Gesprächspartner, sowohl in der internen Kommunikation des Hauses als auch gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern. Dadurch trägt er auch wesentlich zu einem positiven Erscheinungsbild des Gesamthauses bei.
Herr Fritz wurde am 15.08.1975 als Angestellter von der Regierung von Unterfranken eingestellt. Nach einer zweimonatigen Einarbeitungszeit bei der Regierung trat er seinen Dienst als hauptamtliche Fachkraft für Naturschutz beim Landratsamt Aschaffenburg an und war damit die erste Naturschutzfachkraft am Landratsamt. Auf Antrag wurde Herr Fritz aus dem Angestelltenverhältnis in das Beamtenverhältnis übernommen. Herr Fritz engagierte sich zielstrebig für Naturschutzbelange, behielt aber auch den notwendigen Interessensausgleich immer im Auge. Mit großem Engagement war er auch auf Landesebene für die Ausbildungsinhalte und Ausbildungsziele der Naturschutzfachkräfte tätig, wirkte zudem als Fachprüfer und als Ausbildungsleiter für diesen Bereich.

Ab 1986 wurde Herr Fritz zu 1/3 seiner Tätigkeit für Belange des Personalrats freigestellt. Aufgrund seiner Tätigkeit als Personalratsvertreter erfolgte eine Freistellung zu 100% von 1990 bis 1994. Am 01.01.1996 erfolgte die Versetzung zum Landkreis Aschaffenburg. Da Herr Fritz sich bereits als Personalratsvorsitzender sehr für die Einführung neuer EDV-Systeme im Landratsamt einsetzte, wechselte er nach Beendigung seiner Personalratstätigkeit 1994 in die EDV-Betreuung und übernahm dort die Leitung des IT-Bereichs. Seit 15.04.2011 ist er Leiter des Sachgebietes „Zentrale Dienste“ mit den Arbeitsbereichen „Organisation und Service“ sowie „Zentrale Informations- und Kommunikationstechnik“.

Herr Fritz verbindet technisches Verständnis und IT-Sachkenntnis mit großer Erfahrung aus dem Verwaltungsbereich. Er hat die IT-Entwicklungen des Landratsamtes in den letzten Jahrzehnten wesentlich mitgeprägt und verantwortet und zu einer hohen Leistungsfähigkeit des EDV-Systems beigetragen. Auch für den Bereich der Zentralen Dienste stellt er sich mit seinem Team neuen Entwicklungen und Anforderungen.

Herr Fritz konnte sein 40-jähriges Dienstjubiläum unter Anrechnung einer zweijährigen Bundeswehrzeit am 15.08.2013 feiern.

Quelle: Landratsamt Aschaffenburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis