Energiewechsel

Aschaffenburg: Masernerkrankungen im Landkreis festgestellt

Pressemeldung vom 9. Juli 2015, 10:27 Uhr

Das Gesundheitsamt Aschaffenburg weist darauf hin, dass aktuell im Landkreis Aschaffenburg mehrere Fälle von Masernerkrankungen bei Kindern aufgetreten sind. Ein Zusammenhang der Fälle ist aktuell nicht erkennbar.
Masern sind eine hochansteckende, fieberhafte Virus-Erkrankung, die zu langwierigen Verläufen und selten auch zu schweren Komplikationen führen kann. Bereits kurze Kontakte zu einem Infizierten lösen bei über 95% der ungeschützten Personen die Krankheit aus.
Die Zeit zwischen Infektion und Auftreten der ersten Symptome (Inkubationszeit) beträgt 8 bis 14 Tage. Masern sind bereits 3 bis 5 Tage vor und bis zu 4 Tage nach Ausbruch der Erkrankung ansteckend. Die Ansteckung erfolgt überwiegend durch eine Tröpfcheninfektion.
Masern beginnen mit hohem Fieber, Bindehautentzündung, Schnupfen und Husten. Der typische bräunlich-rosafarbene Hautausschlag entsteht ab dem dritten Krankheitstag. Eine Erkrankung hinterlässt lebenslange Immunität.
Masernvirusinfektionen erzeugen eine vorübergehende Immunschwäche, daher kann es in der Folge zu Infektionen wie Mittelohr- oder Lungenentzündung, Bronchitis und Durchfallerkrankungen kommen. Gefürchtet ist die vom Masernvirus ausgelöste Gehirnentzündung. Diese tritt zwar selten auf, führt aber in ca. 25% der Fälle zu unheilbaren Schäden am Zentralen Nervensystem.
Für Erwachsene empfiehlt die Ständige Impfkommission am Robert-Koch Institut (STIKO) eine Impfung gegen Masern – für alle nach 1970 Geborene, die noch gar nicht oder nur einmal in der Kindheit gegen Masern geimpft wurden bzw. deren Impfstatus unklar ist.
Besten Schutz bietet eine zweimalige Impfung. Das Gesundheitsamt rät daher dringend den eigenen Impfschutz zu überprüfen und ggf. beim Haus- und Kinderarzt vervollständigen zu lassen. So können auch Säuglinge geschützt werden, die aufgrund ihres jungen Alters noch nicht geimpft werden dürfen.
Ungeschützte Kontaktpersonen dürfen für die Dauer der Inkubationszeit (14 Tage) Gemeinschaftseinrichtungen nicht besuchen.
Weitere Informationen finden Sie u.a. im Internet unter www.gesundheitsamt-aschaffenburg.de<http://www.gesundheitsamt-aschaffenburg.de> im Downloadbereich oder beim Robert Koch-Institut www.rki.de<http://www.rki.de>.
Das Gesundheitsamt berät Sie aber auch gerne persönlich.

Quelle: Landratsamt Aschaffenburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis