Energiewechsel

Aschaffenburg: Radweg zwischen Feldkahl und Schimborn geplant

Pressemeldung vom 8. Februar 2012, 14:17 Uhr

<Landkreis Aschaffenburg> Ein Radweg zwischen Feldkahl und Schimborn
steht ganz oben auf der Wunschliste des Landkreises. Bei einem Gespräch
mit dem Leiter des Staatlichen Bauamtes Aschaffenburg Norbert Biller und
dem für den Landkreis Aschaffenburg zuständigen Abteilungsleiter
Wolfgang Maier hat Landrat Dr. Ulrich Reuter die Möglichkeiten für den
Bau von straßenbegleitenden Radwege entlang von Staatsstraßen erörtert.
Die größten Chancen auf eine zeitnahe Umsetzung hat eine
Radwegverbindung zwischen Feldkahl und Schimborn. *Ein solcher Radweg
passt in unser Konzept“ signalisiert Biller. So wird für den zukünftigen
Ausbau der Staatsstraße 2305 im Bereich Schimborn * unabhängig davon, ob
die bisherige Ortsdurchfahrt ausgebaut wird oder die Umgehungslösung den
Vorrang erhält, ein Kreisverkehr an der Einmündung der Staatsstraße 2307
in die Staatsstraße 2305 geplant. Im Rahmen des Kreiselbaus und der
notwendigen Anschlussarbeiten könnte auch der Radweg integriert werden.
Landrat Dr. Reuter begrüßt den Vorschlag: *Ich hoffe, dass die Maßnahme
bereits im kommenden Jahr umgesetzt werden kann. Mit einem Radweg
zwischen Feldkahl und Schimborn würde das Radfahren in diesem Bereich
deutlich sicherer.“

Quelle: Landratsamt Aschaffenburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis