Energiewechsel

Aschaffenburg: „Stunde der Ausbildung“ bei der Stadt Aschaffenburg

Pressemeldung vom 20. September 2011, 10:14 Uhr

Auch im Jahr 2011 hat die Stadt Aschaffenburg den hohen Stellenwert der Ausbildung wieder in einer Feierstunde gewürdigt. Am 1. September unterstrich Oberbürgermeister Klaus Herzog vor über 80 Zuhörern im Großen Sitzungssaal des Rathauses, dass die Stadt Aschaffenburg jungen Menschen durch Ausbildung und Beschäftigung eine Perspektive für die Zukunft bietet und auch Fachkräfte ausbildet, die zu einem späteren Zeitpunkt in der Wirtschaft und in der Industrie tätig werden.
Neben der Stadtverwaltung, den Kongress- und Touristikbetrieben der Stadt Aschaffenburg, den Stadtwerken, der Gesellschaft für Bioabfallwirtschaft (GBAB) und der Stadtbau GmbH tragen insbesondere die Aschaffenburger Versorgungs- GmbH und die Stadtwerke Aschaffenburg Verkehrs GmbH dazu bei, dass insgesamt 99 junge Menschen in diesem Jahr bei der Stadt Aschaffenburg und ihren Betrieben in Ausbildung sind.
Aufgelockert wurde die Feierstunde durch einige Musikstücke, die Frank Rohe, Lehrer der Städtischen Musikschule, darbot. Außerdem sahen die Anwesenden eine Präsentation über einen Studierendenaustausch mit dem Instituto Superior Bissaya Baretto in Coimbra/Portugal, an dem ein Beamtenanwärter, der sich im Studiengang zum Diplomverwaltungswirt befindet, teilgenommen hatte.
Unter den 29 Jugendlichen, die in diesem Jahr ihre Ausbildung beendeten, wurden zwei aufgrund ihrer besonderen Leistung mit einem Buchgeschenk geehrt:
– Manuel Ullrich, Auszubildender für den Beruf des Elektronikers bei der AVG, 90 Punkte (entspricht der Note 1,6)
– Marina Käß, Auszubildende für den Beruf der Kauffrau für Bürokommunikation, 88 Punkte (entspricht der Note 1,8)

Quelle: Stadt Aschaffenburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis