Energiewechsel

Augsburg: Fanprojekt „Augsburg Calling“ wird ausgezeichnet

Pressemeldung vom 24. Februar 2012, 14:48 Uhr

Zum dritten Mal vergibt der Union-Fanverein „Eiserner V.I.R.U.S“ seinen „JWD-Pokal“ für den besten Gastgeber der vorangegangenen Saison. Die Auszeichnung geht in diesem Jahr an den FCA. „Die Reise nach Augsburg ist bei unserer Fanszene in allerbester Erinnerung. Der positive Eindruck ist vor allem der Faninitiative ‚Augsburg Calling‘ zu verdanken, deren Aktivitäten wir schon zum zweiten Mal erleben konnten“, begründet der Vorstand des Eisernen V.I.R.U.S. die Auszeichnung.

Am Samstag, 10. März übereichen Fanvertreter beim Spiel FCA gegen Dortmund in der SGL-Arena die begehrte Trophäe.

„JWD“ – die im Berliner Slang allseits bekannte Abkürzung für „Janz weit draußen“ steht dabei gleichermaßen für „Jut war’t, danke!“ Denn nicht selten sehen sich mitfahrende Fußballfans auswärts als unliebsame Gäste behandelt. Dem steuert das ku.spo-geförderte Augsburger Gewaltpräventions- und Fanprojekt „Augsburg Calling“ entgegen. Es setzt Zeichen für ein friedvolles Miteinander und für Verbindungen über die „Vereinsgrenzen“ hinweg. Gastfreundlichkeit steht dabei ganz oben auf der Liste. „Das gemeinschaftsfördernde sowie fan- und regionenverbindende Projekt ‚Augsburg Calling‘ mit seiner Mixtur aus Fußball und Rockmusik trifft genau ins Schwarze. Wie sich zeigt, erzielt seine Umsetzung eine beachtliche Außenwirkung“, so Projektleiter Gerhard „General“ Seckler.

Auch Kultur- und Sportbürgermeister Peter Grab ist von „Augsburg Calling“ angetan: „Es ist wichtig, solche Gewaltpräventionsprojekte zu unterstützen. Dank der ku.spo-Förderung konnte Gerhard Secklers Projekt, das engagiert Kultur und Sport verbindet, gerettet werden. Ich finde es klasse, dass mit dem ‚JWD-Pokal‘ eine weitere Anerkennung von außerhalb erfolgt.“

Quelle: Pressestelle der Stadt Augsburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis