Energiewechsel

Augsburg: Jakobs-Stift überzeugt durch hohe Pflegequalität

Pressemeldung vom 10. November 2011, 13:43 Uhr

Das Paritätische St. Jakobs-Stift erhielt vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) die Gesamtnote 1,2. In dem denkmalgeschützten städtischen Haus versorgt die Altenhilfe der Stadt Augsburg ihre Senioren wesentlich besser als dies im Landesdurchschnitt der Fall ist. Dieser liegt derzeit bei der Note 1,6. Die Senioreneinrichtung im Augsburger Zentrum überzeugte die unabhängigen Experten in allen wichtigen Bereichen, die ein Leben im Seniorenheim ausmachen: Sowohl die Pflege und medizinische Versorgung (Note 1,4) als auch der Umgang mit demenzkranken Bewohnern (Note 1,3), die soziale Betreuung (Note 1,0) sowie die Verpflegung, Hygiene und Hauswirtschaft (Note 1,0) wurden von den Gutachtern als sehr gut bewertet. Zufällig ausgewählte Bewohner wurden stichprobenartig auch zu ihrer Zufriedenheit mit der Einrichtung befragt.

Die Note 1,3 zeigt, dass die Mitarbeiter des Jakobs-Stift eine angenehme Atmosphäre, gepaart aus Zuwendung, Wertschätzung und Geborgenheit, vermitteln. Einrichtungsleiterin Justine Bohn freut sich über das sehr gute Ergebnis: „Es zeigt, dass wir die hohen pflegefachlichen Qualitätsanforderungen in Einklang bringen können mit einer gefühlten familiären Grundstimmung und Freundlichkeit“.

Nach ihrer Auffassung ist es für viele ältere Augsburger wichtig, dass sie bei Pflegebedürftigkeit nicht aus ihrem Stadtteil rausgerissen werden und in ihrem vertrauten Wohnviertel bleiben können. Die gute Pflegenote sei auch auf die Philosophie des Jakobs-Stifts zurückzuführen. Mitarbeiter nehmen Bewohner ganz in ihrer Einzigartigkeit an und geben jedem die Sicherheit, keinerlei Erwartungen erfüllen zu müssen.

Detailinformationen zu dem Prüfungsergebnis der stationären städtischen Pflegeeinrichtung sind auf der Internetseite der Altenhilfe (www.altenhilfe-augsburg.de) oder dem Informationsangebot des Verbandes der Ersatzkassen (www.pflegelotse.de) zu finden.

Quelle: Pressestelle der Stadt Augsburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis