Energiewechsel

Augsburg: Projekt „Radio Vielfalt – Eine musikalische Spurensuche“

Pressemeldung vom 25. September 2013, 14:27 Uhr

Das interkulturelle Musikprojekt „Radio Vielfalt. Eine musikalische Spurensuche“ richtet sich an Grund- und Mittelschüler aus Augsburg und Umgebung und wird im Schuljahr 2013/2014 vom Kulturfonds Bayern mit 14.5000 Euro gefördert. Vier Schülergruppen mit fünf bis zehn Kindern unterschiedlicher ethnischer Herkunft suchen gemeinsam mit Musikern nach ihren jeweiligen eigenen musikalischen Wurzeln. Ziel ist es, dass die Schülerinnen und Schüler ihre eigene musikalische Tradition entdecken und anderen Kindern vermitteln. Das Ergebnis wird mit einer „Musikbox“ dokumentiert, mit Begleitmaterial versehen und in Form einer ausleihbaren Medienbox auf eine musikalische Reise zuerst durch die Projektschulen, später als musikalischer Botschafter an alle Augsburger Grundschulen geschickt. Die Idee und das Konzept wurden von Ute Legner von Mehr Musik! ins Leben gerufen, die das Projekt künftig begleiten wird.

Bildungs- und Schulreferent Hermann Köhler begrüßt das Projekt: „Es ist einerseits ein Baustein in den vielfältigen städtischen Bildungsprojekten mit interkulturellem Bezug, andererseits ein gelungener Beitrag zu den zahlreichen Initiativen der Friedensstadt Augsburg“. Die Stadt, die das Musikprojekt ebenfalls mit 8.000 Euro mitfinanziert freut sich, so Köhler, dass es neben den Sponsorengeldern vor allem durch die Förderung seitens des Kulturfonds Bayern ermöglicht wird.

Der Kulturfonds Bayern wurde 1996 eingerichtet. Im aktuellen Jahr werden die Projekte mit einer Gesamtsumme von rund 440.000 Euro gefördert. Die Projekte reichen von der Jugendarbeit über die Erwachsenenbildung und die kirchliche Bildungsarbeit bis hin zum internationalen Ideenaustausch. Der Kulturfonds Bayern fördert in diesem Jahr im Bereich Unterricht und Kultus 20 vielfältige Projekte.

Quelle: Stadt Augsburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis