Energiewechsel

Augsburg: Runder Tisch manroland – regionale Wirtschaft hilft

Pressemeldung vom 10. Februar 2012, 08:57 Uhr

Auf Einladung von Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl und Wirtschaftsreferentin Eva Weber haben sich Vertreter der zehn größten Industriebetriebe der Region Augsburg zu einem Runden Tisch getroffen, um gemeinsam auszuloten, wie möglichst vielen der rund 720 von der Insolvenz betroffenen ehemaligen Beschäftigten bei manroland neue Perspektiven aufgezeigt werden können. „Wir wollen erreichen, dass sie ihre Potenziale, Qualifikationen und Erfahrungen wieder in Unternehmen in der Region einbringen können“, so Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl.

Kurzfristig erarbeitet die Projekt- und Trainingsgesellschaft gemeinnützige GmbH (PTG) individuelle Qualifikationsprofile für die ehemaligen Manroländer. Die PTG ist eine erfahrene Transfergesellschaft und verfügt über ein starkes Netzwerk in
die Zielbranchen hinein.

Darüber hinaus wird die Agentur für Arbeit Augsburg am Mittwoch, 22. Februar, eine Stellenbörse durchführen, um Unternehmen und Betroffene in direkten Kontakt zu bringen. Beim Runden Tisch haben anwesende Unternehmensvertreter die Teilnahme zugesagt.
Konkrete Anfragen können jederzeit direkt an die PTG (Peter Schuster, Telefon: 0821 44 49 10, E-Mail: info@ptg.de) oder die Arbeitsagentur Augsburg (Claudia Sperling, Bereichsleiterin,
Telefon: 0821 3151 154, E-Mail: claudia.sperling@arbeitsagentur.de) gerichtet werden.

Im Anschluss an das Treffen zeigte sich Wirtschaftsreferentin Eva Weber zuversichtlich, dass ein Großteil der Betroffenen ehemaligen Beschäftigten von manroland wieder angenehme Beschäftigungsmöglichkeiten in regionalen Unternehmen der Industrie, aber auch des Mittelstandes und des Handwerks finden werden. „Für die ehemaligen Manroländer ist der Verlust ihres Arbeitsplatzes ein tiefer Einschnitt. Aber mit ihrer hervorragenden Ausbildung und der notwendigen Flexibilität jedes Einzelnen können neue Perspektiven eröffnet werden“, so Eva Weber. Die Geschlossenheit und Solidarität der Region stellt dafür einen sichtbaren und tragfähigen Beweis dar.

Für Rückfragen steht zur Verfügung:
Wirtschaftsreferat, Karl Bayerle, Telefon: 0821 324 1510,

Quelle: Pressestelle der Stadt Augsburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis