Energiewechsel

Augsburg: Verkehrsanlagen am Eserwall und Theodor-Heuss-Platz sind fertig

Pressemeldung vom 19. September 2013, 11:23 Uhr

Ganz im Zeit- und Kostenplan sind nach nur einem Jahr Bauzeit die Verkehrsanlagen am Eserwall und am Theodor-Heuss-Platz hergestellt. Durch die Verlegung der Gleistrasse von der Süd- in die Nordlage ist dort nun eine verbesserte Abwicklung des Verkehrs über den Knotenpunkt Theodor-Heuss-Platz möglich. Dies gewährleistet die Leistungsfähigkeit des neuen innerstädtischen Verkehrskonzeptes rund um den autofreien neuen Königsplatz mit der Achse Schießgraben-/Schaezlerstraße. Die gesamte Maßnahme mit Kosten in Höhe von rund 7,0 Millionen Euro wird von Stadt und Stadtwerken getragen und durch die Regierung von Schwaben und den Bund bezuschusst.
Die Arbeiten, die als südlicher Abschnitt des Bebauungsplans 500 eng mit dem Umbau des Königsplatzes koordiniert waren, starteten im September 2012. Logistisch eine besondere Herausforderung für die Projektverantwortlichen von Stadt und Stadtwerken, weil der Verkehr trotz Bauarbeiten stets weiterlaufen musste. Nach ersten Arbeiten an Kanalisation und Versorgungsleitungen, wurde zunächst die bestehende Gleistrasse abgebrochen, um Platz für die neuen Fahrspuren am Eserwall zu schaffen. Parallel entstand die neue Gleistrasse im Norden mit Verbindung an die Gleise am Roten Tor und in die Konrad-Adenauer-Allee. Auch der Knotenpunkt Theodor-Heuss-Platz wurde an die neue Verkehrsführung angepasst. Ein Großteil der Fahrbahn wurde mit Lärm minderndem Asphalt ausgeführt.

Die Fertigstellung der Verkehrsanlagen nimmt Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl zum Anlass, allen von der Baustelle Betroffenen für die ertragenen Unannehmlichkeiten zu danken: „Die Großbaustellen rund um den Kö verlangen allen viel ab. Neben Staub und Lärm durch die Bauarbeiten direkt, sind das auch neue Wege, wechselnde Zufahrten oder auch längere Fahrzeiten. Herzlichen Dank an alle, die mit großem Verständnis die umfassenden baulichen Veränderungen im Rahmen von projekt augsburg city in der Stadt mittragen. Sie alle leisten damit ihren Beitrag für ein zukunftsfähiges Augsburg.“ Am kommenden Samstag findet für Anlieger und Projekt-Beteiligte eine kleine Feier am Theodor-Heuss-Platz statt.

Die erforderliche verkehrliche Umgestaltung am Eserwall und Theodor-Heuss-Platz bot für Stadt und Stadtwerke auch die Chance für mehr Grün in diesem Bereich zu sorgen. So wird die neue Straßenbahntrasse als Rasengleis ausgeführt, das direkt mit dem angrenzenden Baumstreifen verbunden ist. Die dort vorgesehenen 23 Bäume werden noch im Herbst gepflanzt. Ebenso weitere elf Bäume im Umbaubereich. Durch den Wegfall der Wendeschleife für die Straßenbahn am Theodor-Heuss-Platz hat die Stadt zudem die Möglichkeit, die dortigen Freianlagen als neuen Park für die Anwohner zu gestalten. Die von den Anliegern bereits befürwortete Umsetzung der Planung erfolgt im kommenden Jahr.
Während der Verkehr auf den Straßen wieder ungehindert fließen kann, wird die Gleistrasse erstmals für die ab Oktober beginnenden Probefahrten der Tram genutzt. Mit der Eröffnung des neuen Königsplatzes am 15. Dezember fährt die Tram dann auch dort im regulären Betrieb zwischen den Haltestellen Rotes Tor und Konrad-Adenauer-Allee.

Bei Rückfragen können Sie sich an Monika Harrer-Jalsovec, Gesamtkommunikation projekt augsburg city, wenden:
Telefon: 0821/324-9413 oder mobil: 0170/8134617.

Quelle: Stadt Augsburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis