Energiewechsel

Bad Füssing: Flutopfer-Hilfe, die auch Körper und Seele hilft

Pressemeldung vom 12. September 2013, 14:01 Uhr

Das Bayerische Rote Kreuz (BRK) bietet Opfern des Jahrhunderthochwassers in Bayern jetzt erstmals eine kostenfreie Auszeit vom monatelangen Wiederaufbau-Stress / Als eines der Hauptreiseziele für die Aktion: Bad Füssing im Bayerischen Golf- und Thermenland

Bad Füssing – Das Bayerische Rote Kreuz geht neue Wege, um den Opfern der Hochwasser-Katastrophe vom Frühsommer dieses Jahres zu helfen. Trotz Milliardenhilfen: Mit Geld alleine ist den bis heute durch die Folgeprobleme überlasteten Menschen nicht zu helfen. Deshalb hat das Bayerische Rote Kreuz in Zusammenarbeit mit dem Spezial-Reiseveranstalter Dr. Holiday ein Programm entwickelt, das den Betroffenen Hilfe gegen den Stress und die Anstrengungen der Aufräumarbeiten abseits von ihrem beschädigten Zuhause bietet. Im Mittelpunkt des Programms: Angebote für eine entspannende Auszeit in Bad Füssing, Europas übernachtungsstärkstem Heilbad im Bayerischen Golf- und Thermenland.

Vor allem die Bewohner an der niederbayerischen Donau hat es besonders schwer getroffen. Sie stehen vor dem Nichts: Mittlerweile steht fest, dass rund 155 Häuser im Landkreis Deggendorf abgerissen werden müssen. Viele, die im Juni evakuiert wurden und in der Zwischenzeit in Notunterkünften oder bei Verwandten leben, sind deshalb zermürbt und angeschlagen.Das BRK bietet Hochwasseropfern dazu kostenlose Aufenthalte weg von zu Hause für ein erholsames Durchatmen und zur Wiederherstellung der physischen und psychischen Kräfte an. Eines der ausgewählten und angebotenen Hauptreiseziele: Bad Füssing, Europas beliebtester Kurort im Herzen des Bayerischen Golf- und Thermenlands. Entwickelt wurden die Programme für die entspannende Auszeit zwischen Bad Füssings legendären Thermen von Dr. Holiday, einer DERTOUR-Tochter und Deutschlands führendem Gesundheitsreise-Veranstalter aus Sinzing bei Regensburg. „Helfen wollen wir mit dem Programm vor allem Menschen mit geringem Einkommen und in finanzieller Not“, sagte BRK-Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk bei der Vorstellung der Aktion. „Bad Füssing ist für diese Aktion ein optimales Reiseziel.  Aus gutem Grund: Wegen unseren umfassenden Gesundheits- und Entspannungsangeboten, vor allem aber unserem legendären Thermalwasser besuchen jedes Jahr 1,6 Millionen Gäste unseren Kurort“, sagt Bad Füssings Kurdirektor Rudolf Weinberger.“Das gesamte Projekt ist für uns eine Non-Profit-Aktion. Wir berechnen nur unsere Selbstkosten und wollen so auch einen Beitrag zur Flutopfer-Hilfe leisten“, sagt Claudia Maria Staedele, Vorstand der Dr. Holiday AG mit Sitz in Sinzing bei Regensburg. Den BRK-Gästen stellt Dr. Holiday während des gesamten Aufenthalts in Bad Füssing beispielsweise kostenlos das Dr. Holiday Physiotherapeuten- und Trainerteam für entspannende und Kräfte aktivierende Begleitprogramme zur Verfügung.Informationen des BRK zu dem Programm: Zur Beantragung einer solchen Auszeit können sich die Betroffenen der Hochwasser Katastrophe jeweils direkt an ihren regionalen BRK-Kreisverband wenden. Auch die Anreise und Abreise kann vom BRK organisiert werden. Genutzt werden kann das Programm laut BRK auch von Angehörigen, die in den von den Hochwasserschäden betroffenen Familien leben für eine gewisse Zeit abseits der Renovierungshektik in erholsamer Umgebung gut untergebracht und versorgt werden sowie alleinstehende Senioren und Behinderte.

Quelle: NewsWork Presseagentur

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis