Energiewechsel

Bad Füssing: Europas übernachtungsstärkster Kurort bleibt auch 2011 auf Wachstumskurs

Pressemeldung vom 16. November 2011, 08:46 Uhr

Deutschlands Heilbäder leiden unter dem Sparkurs der Krankenkassen und dem Rückgang der Gästezahlen – mit neuen Angeboten und innovativen Programmen zur Gesundheits-vorsorge steuert Bad Füssing in Niederbayern erfolgreich gegen den Negativtrend.

Bad Füssing – Mit mehr als 2,6 Millionen Übernachtungen und über 1,3 Millionen Tagesgästen ist Bad Füssing in Niederbayern Europas übernachtungsstärkstes Heilbad. Auch wenn die Zahl der von den Krankenkassen bewilligten Kuren weiter sinkt, rechnet Bad Füssings Kurdirektor Rudolf Weinberger 2011 erneut mit zwei Prozent mehr Gästen als im Vorjahr.

Deutschlands 300 Kurorten brechen die Gästezahlen weg. Mit neuen richtungsweisenden Gesundheitsangeboten und dank seinem legendären Thermalwasser entwickelt sich Bad Füssing seit Jahren erfolgreich gegen den Trend.

Nach einer aktuellen, jetzt veröffentlichten Studie des Instituts für Tourismusforschung DWIF ist Bad Füssing mittlerweile zum wichtigen Wirtschaftsfaktor für ganz Ostbayern geworden. Laut DWIF brachte der Gesundheitstourismus Bad Füssing im letzten Jahr 289 Millionen Euro Umsatz, 23 Prozent mehr als im Vergleich zu 2005. Pro Einwohner entspricht dies rund 42.500 Euro. Das bedeutet ein durchschnittliches Wachstum von jährlich rund 4,6 Prozent in den letzten fünf Jahren. Zum Vergleich: In Deutschland lag das Wirtschaftswachstum bei nur 1,4 Prozent pro Jahr.

Jede vierte von den gesetzlichen Krankenkassen bewilligte ambulante Badekur wird heute in Bad Füssing durchgeführt. Bei den Kompaktkuren, der „Kur des 21. Jahrhunderts“, beträgt der Marktanteil von Bad Füssing sogar 60 Prozent.

In Bad Füssing bleiben die Gäste auch länger als anderswo: durchschnittlich knapp neun Tage. In anderen Kurorten liegt die durchschnittliche Aufenthaltsdauer nur noch bei rund fünf Tagen. Und der Stammgästeanteil liegt mit 85 Prozent ebenfalls auf Rekordniveau.

Bei der Gewinnung neuer Gäste setzen die Verantwortlichen in der Gemeinde auf Innovationen wie das „Treffpunkt Gesundheit ServiceCenter“. In diesem Beratungszentrum helfen Experten jedem Gast in Bad Füssing, sich die für ihn optimale Therapie oder das gewünschte „gesunde Urlaubsprogramm“ selbst und individuell zusammenzustellen.

Ein weiterer Grund für die Ausnahmestellung Bad Füssings in der deutschen Bäderlandschaft und auch im Wettbewerb mit ausländischen Kurorten: In Bad Füssing stimmt auch das Preis-Leistungsverhältnis. So wurde Bad Füssings Therme 1 ganz aktuell von einem renommierten Reiseveranstalter als „Thermalbad und Erlebnistherme mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis“ im Vergleich zu allen anderen Kurorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgezeichnet.

Quelle: NewsWork Presseagentur

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis