Energiewechsel

Bad Hindelang: Hornbahn Hindelang startet mit neuem Angebot in die Saison

Pressemeldung vom 7. Mai 2015, 15:20 Uhr

Kinderspielplatz an der Bergstation, neue Strecke im Bikepark

Bad Hindelang (dk). Die Hornbahn Hindelang hat zum Start in die Frühjahrssaison ihr Angebot für Familien, Wanderer und Biker ausgebaut. An der Bergstation neben dem Berggasthaus „Zum Oberen Horn“ (120 Sitzplätze/ durchgehend warme Küche) wurde ein neuer Kinderspielplatz errichtet. Im unteren Bereich des Bikeparks gibt es zudem einen neuen Streckenabschnitt. Ab 11. Juni finden 14-tägig in der urigen Gaststätte insgesamt sieben Abendveranstaltungen mit musikalischer Umrahmung statt. An diesen Tagen läuft die Bahn bis 21 Uhr (anstatt 16.30 Uhr). Die Hornbahn ist bereits in Betrieb, der Bikepark Hindelang öffnet am Samstag, 9. Mai.

„Das Wandergebiet am Imberger Horn bietet während der ganzen Saison eine der artenreichsten Blumenvielfalten der Alpen. Ab der Bergstation bieten sich für Wanderer eindrucksvolle Touren. Je nach Anforderungen gibt es verschiedene Routen – zwischen anderthalb Stunden und acht Stunden Laufzeit“, sagt Johannes Danner von der Geschäftsleitung der Bergbahnen Hindelang-Oberjoch AG.

Auf dem Imberger Horn erwartet Naturliebhaber eine reizvolle Wanderregion (sanft bis alpin) in staub- und pollenfreier Luft. Touren führen zum Beispiel auf den Gipfel des Imberger Horns oder über den Straußbergsattel ins Retterschwanger Tal, zum Mitterhaus oder durch die Hornswiesen nach Bad Oberdorf oder Bruck. Diese Routen sind ideal für Familien mit Kindern. Alpen und Berggasthäuser bieten bewirtschaftete Rastmöglichkeiten an.

Im Bikepark stehen ausgewiesene Kurse in verschiedenen Schwierigkeitsgraden auf insgesamt zwölf Kilometer Länge parat. „Einige Strecken-Abschnitte haben wir erneuert. Im unteren Bereich gibt es zudem einen ganz neuen Abschnitt“, sagt Hornbahn-Betriebsleiter Armin Kocher. Der Höhenunterschied der zwei Abfahrten beträgt jeweils 523 Meter. An der Talstation gibt es zudem einen Kinderparcours. Kocher weist auf die persönliche Schutzausrüstung der Biker hin: „Eine Ausrüstung ist zwingend erforderlich. Dazu zählen vor allem Helm, Handschuhe, festes Schuhwerk sowie Protektoren für Oberkörper, Arme und Beine.“

Eine wettergeschützte Achter-Gondel-Sesselbahn bringt Gäste von der Talstation (800 Meter) auf das Imberger Horn. Die Beförderung von Rollstuhlfahrern oder Kinderwagen ist in den geräumigen Gondeln problemlos realisierbar. Die Hornbahn ist von 9 Uhr bis 16.30 Uhr in Betrieb. Tickets gibt es an der Talstation und Bergstation.

Wanderwege, Bike-Touren und mehr auch unter www.hornbahn-hindelang.de, www.bikepark-inn.de und www.zum-oberen-horn.de

Quelle: Denkinger – Kommunikation

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis