Energiewechsel

Bad Wörishofen: Angebote der Kurverwaltung

Pressemeldung vom 22. Februar 2010, 15:17 Uhr

Angebote der Kurverwaltung stehen bei den Gästen hoch im Kurs
Stadtführungen, Parkführungen, Radeln und Wandern immer beliebter

Die Freizeitangebote der Kurverwaltung waren bei den Gästen Bad Wörishofens im Jahr 2009 wieder äußerst beliebt. Das bestätigen die Teilnehmerzahlen der geführten Stadt- und Parkführungen sowie der Rad- und Fußwanderungen, die der stellvertretende Kurdirektor der Kneippstadt, Werner Büchele, bei der kürzlichen Jahresbesprechung der Wander- und Stadtführer Bad Wörishofens vorlegte.

Trotz des seit einem Jahr für die Besucher der Kneippstadt angebotenen Handy-Guides,
nahmen im Jahr 2009 die Teilnehmerzahlen der geführten Rundgänge „Auf den Spuren Sebastian Kneipps“ um 44 Prozent zu. Bei diesem 90-minütigen Spaziergang führen die fünf Stadtführerinnen Bad Wörishofens die Gäste persönlich durch die Geschichte der Kneippstadt und stellen ihnen das Heilbad vor. Die Führung durch die Kernstadt wird ergänzt von Historischen Aufnahmen, die den Gästen an den jeweiligen Standorten gezeigt werden. Neu mit aufgenommen wurde – seit seiner Eröffnung im vergangenen Oktober – das historische Badehaus im Stadtgarten, das künftig auch in den Handy-Guide integriert werden und zudem auch in englischer Sprache abrufbar sein soll. Die Vorbereitungen hierzu sind angelaufen.

Wie die Leiterin der Touristinformation, Regina Habigt, weiß, zeichnet sich auch bei den individuellen Führungen ein Trend nach oben ab. „Besonders gerne werden zum Beispiel Führungen durch den Kurpark individuell an unserer Tourist-Info im Kurhaus gebucht“, so Habigt. Gerade von Mai bis September habe die Nachfrage für diese Führungen sehr stark zugenommen.

Rad- und Fußwanderungen auch in 2009 wieder sehr beliebt
Auch bei den geführten Wanderungen, die jeweils donnerstags angeboten werden, hat sich die Teilnehmerzahl im letzten Jahr um 13,7 Prozent erhöht. Über 20 verschiedene Themen werden im Jahresverlauf zwischenzeitlich offeriert und auch im Jahr 2010 wieder erweitert. Ob vom Bienenstock oder Landwirtschaftlichen Lehrpfad, zur Kutschensammlung oder „Mit dem Förster durch den Wald“, die Themenwanderungen bleiben immer spannend und mit einer Einkehrpause sind sie auch für die älteren Gäste nicht zu anstrengend.

Die geführten Radwanderungen finden zweimal wöchentlich von April bis Oktober statt. Zwischen 20 und 30 Kilometer beträgt eine Tour, die um 14.00 Uhr am Rathaus beginnt und zwischen 17.30 und 18.00 Uhr dort wieder endet. Eine gemütliche Einkehr ist immer Teil der geführten Radwanderungen und dazu können die Teilnehmer oft ein Kleinod der Umgebung besichtigen. Im letzten Jahr sind alle Teilnehmer ohne Unfall zum Ausgangspunkt zurückgekehrt. Von den 61 angebotenen Terminen mussten lediglich 4 Touren wegen Regen abgesagt werden. Die durchschnittliche Teilnehmerzahl betrug 17,5 Personen.

Skibus ist nach wie vor ein Dauerbrenner – Fast 500 Teilnehmer in 2009
Zu einer festen Institution ist der Ski- und Ausflugsbus der Kurverwaltung geworden, sowohl für die Gäste als auch für viele Bürgerinnen und Bürger Bad Wörishofens. Auch hier ging der Trend in 2009 wieder deutlich nach oben. „Der Skibus war im vergangenen Jahr ein Dauerbrenner bei unseren Gästen und wurde besonders gut und gerne genutzt“, erklärt der stellvertretende Kurdirektor Werner Büchele. Insgesamt 13 Fahrten wurden in der Zeit von 06. Januar bis 31. März durchgeführt. Fast 500 Teilnehmer fuhren mit dem Bus von Bad Wörishofen aus in die nahegelegenen Allgäuer Berge – eine erneute Zunahme von 4 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Quelle: Bad Wörishofen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis