Energiewechsel

Bad Wörishofen: Fernradweg „Wertach erleben“ eröffnet

Pressemeldung vom 18. Mai 2015, 12:09 Uhr

Kur- und Tourismusbetrieb beteiligt sich mit ca. 85.000 € am Projekt

Am 11. Mai wurde in Pforzen offiziell der Fernradweg „Wertach erleben“ eröffnet. Dieser wurde in Kooperation mit den entlang der Wertach gelegenen Lokalen Aktionsgruppen (LAG), den Landkreisen und Kommunen unter der Federführung des Ostallgäus umgesetzt und über das EU-Förderprogramm LEADER 2007 – 2013 gefördert.

Die Eröffnung des Projekts fand zusammen mit dem Projekt „Wasseramsel entlang der Wertach“ des Landschaftspflegeverbands Ostallgäu e.V. statt. „Die Verknüpfung der beiden Projekte zeigt die vorbildliche Vernetzung zwischen den einzelnen Bereichen im Landratsamt“, sagt Landrätin Maria Rita Zinnecker, 1. Vorsitzende der LAG bergaufland Ostallgäu e.V. und des Landschaftspflegeverbands Ostallgäu e.V.

Der Fernradweg „Wertach erleben“ führt 145 Kilometer von seiner Entstehung unweit von Oberjoch bis zu seiner Mündung in den Lech in Augsburg an der Wertach entlang. 8,8 Kilometer dieser Wegstrecke befinden sich auf der Gemeindeflur Bad Wörishofens. Der Kur- und Tourismusbetrieb hat sich mit ca. 85.000,- Euro an den Gesamtkosten dieses Projekts beteiligt. So wurde neben einer neuen Beschilderung und weitreichenden Informationstafeln zu den 5 Elementen des Kneippschen Naturheilverfahrens die Kneippanlage in Stockheim erneuert und mit einer überdachten Pausenhütte sowie Radparkmöglichkeiten ausgestattet. Daneben wurde ein fahrradgerechter Übergang über den Altarm der Wertach gebaut, eine Balancierstation am 48. Breitengrad eingerichtet sowie neue große Hinweistafeln zu Fauna und Flora am Stausee installiert.

Mit Unterstützung der Unterallgäu Aktiv GmbH wurden über das Leaderprojekt 50 % der Gesamtkosten gefördert. „Diese infrastrukturelle Verbesserung dient allen begeisterten Rad- und Fußwanderern ebenso wie den gesundheitsbewussten Menschen und unseren Gästen aus Nah und Fern, die gerne an diesem Radweg eine Gesundheitspause bei der Kneippanlage einlegen wollen“, so stellvertretender Kurdirektor Werner Büchele.

Quelle: Bad Wörishofen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis