Energiewechsel

Bad Wörishofen: Andreas Rebers „Ich regel das“

Pressemeldung vom 21. September 2011, 13:52 Uhr

Sonntag, 9. Oktober 2011 20.00 Uhr Kurtheater

Willkommen im Club der Kenner aller „Künste“. Rebers, von der Presse liebevoll „der Blockwart Gottes“ genannt, hat ein neues Programm, in dem die Grenzen des Kabaretts wieder einmal neu ausgelotet werden. Er ist ja nicht nur Professor für German Hausmeistering, German Putzing und Begründer der modernen Dachlatten Pädagogik; in der Kunstszene gilt er mittlerweile als einer der wichtigsten Maler der „schlesischen Romantik“ und als Religionsstifter der Glaubensgemeinschaft der „Bitocken“ ist er eine der wichtigsten Personen des spirituellen Lebens auf Deutschen Kabarettbühnen.

„Ich regel das“ ist eine Abrechnung mit allem, was für die Menschen scheinbar gut sein soll, oder zumindest danach klingt. Das fängt mit „Bio“ an und hört mit „Vertrauen“ auf. Dazwischen gibt es eine Vernissage, werden Kinder getauft, Lebensmittel schön geredet, Radler überfahren, Clockwork Orange geschaut und Herzen gesammelt.

Während sich die einen noch damit begnügen, der Gesellschaft den Spiegel vor zuhalten, haut er denselben erst einmal kaputt, um die shrapnels der Konsumgesellschaft besser analysieren zu können. Der Humorkoffer ist voll gepackt mit neuen Arbeiterliedern, Hip Hop und Gefechtsberichten, die den Verlauf des Dauerkrieges mit seiner Nachbarin Sabine Hammer, geschiedene Sichel, dokumentieren. Das Bühnenbild ist übrigens von Stanley Kubrick.

Ein Programm mit neuen Tönen und alten Freunden. Unsachlich, einseitig und …. ohne Gefangene.

Quelle: Bad Wörishofen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis