Energiewechsel

Bad Wörishofen: Ideen zum Bürgerhaushalt ausgezeichnet

Pressemeldung vom 14. Juni 2012, 13:36 Uhr

Bad Wörishofen: Seit dem Start der Plattform zum Bürgerhaushalt am 17.Oktober letzten Jahres haben sich 137 Teilnehmer/innen registriert und aktiv mit ihren Ideen und Kommentaren eingebracht. Insgesamt wurden 81 Vorschläge eingereicht. Die besten Vorschläge, die auch im Stadtrat vorgestellt wurden, zeichnete Bürgermeister Klaus Holetschek heute im Rathaus aus.

Holetschek dankte allen Teilnehmern, besonders natürlich den Preisträgern, für ihr Engagement und die vielen guten Vorschläge. Er betonte besonders den Einsatz von Stadtkämmerin Beate Ullrich, die das Forum von Anfang an begleitet und betreut habe. „Wir führen hier die Bürgerbeteiligung in einer anderen Art weiter, dabei ist es entscheidend, dass wir in einen echten Dialog zum Bürger treten“, so Holetschek. Die Stadt ist seit dem Jahr 2005 im Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“, eins der Ziele ist, das soziale Miteinander und die Verbundenheit zu stärken. In Bad Wörishofen wurde bürgerschaftliches Engagement schon immer groß geschrieben. Im Jahr 2003 wurde mit einer „Open Space Konferenz“ ein Bürgerbeteiligungsprozess unter dem Namen „Wir für uns“ ins Leben gerufen aus dem nun die neue Form des „Online-Bürgerdialogs“ hervorgegangen ist.

Claudia Schober konnte mit ihrer Idee zum Thema „Heilkräuter“ die Jury überzeugen. Sie stellt eine Veranstaltung im Frühjahr vor, bei der das Thema Kräuter im Mittelpunkt steht. Dabei könnten neben einer Führung durch den Heilkräutergarten Vorträge, Infoveranstaltungen und Kräuterwanderungen stattfinden. Die Gastronomie in Bad Wörishofen könnte Speisen und Getränke zum Thema anbieten.
Bereits am 22. Juli umgesetzt wird die Idee von Frank Lillen, der ein Seifenkistenrennen vorgeschlagen hat. Dann werden die kleinen Autos den St. Annaberg hinunter flitzen – ein großer Spaß für Jung und Alt und vor allem auch für die Zuschauer.
Ebenfalls ausgezeichnet wurde die Idee eines historischen Bürgerfestes von Stephen Moschner. Er stellt sich vor, die „Zeit der gekrönten Gäste“ aus Bad Wörishofens Glanzzeit wieder auferstehen lassen. Der ganze Ort macht in historischen Gewändern mit.

Bei Kurdirektor Horst Graf, der in seiner früheren Wirkungsstätte schon historische Feste organisiert hat, stieß die Idee auf große Begeisterung.

Nicht nur für Kurgäste und sonstige Besucher der Kneippstadt sollen die Hauseigentümer ermuntert werden, durch besonderen Blütenschmuck an Hauseingängen und Balkonen die Stadt zu verschönern – das ist der mit einem Preis bedachte Vorschlag von Hermann Busch.
Besonders engagiert hatten sich auch die Ersteller der Online-Plattform, Giordano Koch und Maximilan Rapp von der Hyve AG in München. Beide hatten mit vielen innovativen Ideen mitgemacht, dabei gefiel besonders die Idee von Rapp „Christkindlmarkt on Ice“, bei dem das Eisstadion in der Vorweihnachtszeit zu einem Weihnachtsmarkt, der mit Schlittschuhen besucht werden kann, umfunktioniert werden könnte. Giordano Koch schlägt eine soziale Online Jobbörse vor: hier könnten Senioren ihre Bedürfnisse, wie z.B. Einkaufen, Unterstützung am Computer, Spazierengehen und Vorlesen in bestimmten Zeitfenstern eintragen und Jugendliche könnten wiederum einen Teil ihrer Freizeit auf der Plattform zur Verfügung stellen.

Damit die Plattform zukünftig für einen intensiven Meinungsaustausch zu aktuellen politischen Themen genutzt werden kann, wurde der Internetauftritt überarbeitet und ist nun in einer aktualisierten Form unter www.buergerhaushalt.bad-woerishofen.de online. Seitdem haben die Bürgerinnen und Bürger weiterhin die Gelegenheit, eigene Ideen wie bisher einzubringen und können zusätzlich ihre Ansicht zu aktuellen Themen des Stadtrates mitteilen. Derzeit kann über das Baugebiet Gambrinus, die Neue Mitte Gartenstadt, das Naturerlebnisbad und die neue Dreifachturnhalle diskutiert werden.

Zusätzlich ist die Teilnahme an einer aktuellen Umfrage möglich. Hier wurde mit einer Umfrage zur Situation der Nahversorgung in der Gartenstadt begonnen. Um ein möglichst aussagekräftiges Ergebnis zu erhalten, werden alle Bürgerinnen und Bürger der Gartenstadt recht herzlich um zahlreiche Teilnahme gebeten.

Quelle: Stadt Bad Wörishofen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis