Energiewechsel

Bamberg: Feuerwehren wählten neuen Kreisbrandrat

Pressemeldung vom 17. Februar 2012, 11:33 Uhr

Der amtierende Kreisbrandrat Peter Löhlein muss im März 2012 aus Altersgründen seinen aktiven Feuerwehrdienst beenden. Aus diesem Grund lud das Landratsamt Bamberg am vergangenen Samstag, 11. Februar 2012 die Kommandanten der 190 Feuerwehren und den Leiter der Werksfeuerwehr Michelin zu einer Dienstversammlung in die Aurachtalhalle nach Stegaurach ein. Dort wurde Bernhard Ziegmann zum neuen Kreisbrandrat gewählt.

Landrat Dr. Günther Denzler begrüßte die Kommandanten und deren Stellvertreter von insgesamt 156 Feuerwehren, zahlreiche Vertreter der Gemeinden, des Kreistages sowie der Bundes- und Landespolitik. Im Rahmen dessen lobte er die Jugendarbeit und die gute Ausbildung der Feuerwehren im Landkreis.

Nach den Grußworten des Hausherrn, 1. Bürgermeister Siegfried Stengel und des amtierenden Kreisbrandrat Peter Löhlein stand die Wahl eines neuen Kreisbrandrates auf der Tagesordnung. Landrat Dr. Günther Denzler führte in der Begründung seines Vorschlages aus, dass im Vorfeld Gespräche mit den Feuerwehrführungskräften und mit Stützpunktkommandanten stattgefunden hatten, um die gegenseitigen Erwartungen darzulegen. Die Führungskräfte votierten einstimmig für Herrn Kreisbrandinspektor Bernhard Ziegmann aus Scheßlitz als Kandidaten. Aus den Reihen der Kommandanten stand kein Kandidat zur Verfügung. Nach den Ausführungen des Landrates stellte sich Herr Ziegmann persönlich der Versammlung vor.

Im Anschluss erläuterte Regierungsrat Holger Dörfler als Vorsitzender des Wahlausschusses das Wahlverfahren. Die beiden Bürgermeister Johann Pfister (Bischberg) und Johann Kalb (Buttenheim) wurden aus der Versammlung heraus als Beisitzer in den Wahlausschuss berufen. In der geheimen Wahl stimmten 117 der anwesenden 156 Wahlberechtigten für Bernhard Ziegmann und 39 gegen den Kandidaten. Ziegmann nahm die Wahl an und bedankte sich für das ihm entgegengebrachte Vertrauen. Er bat alle Feuerwehren um eine vertrauensvolle, sachliche und effektive Zusammenarbeit.

Nachdem keine Wünsche und Anträge mehr vorlagen, schloss Landrat Dr. Günther Denzler die Versammlung.

Quelle: Landratsamt Bamberg – Presse-/Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis