Energiewechsel

Bamberg: Startschuss für die Ehrenamtskarte ist gefallen

Pressemeldung vom 12. Oktober 2011, 15:42 Uhr

Cornelia Kempgen ist die erste stolze Besitzerin einer Ehrenamtskarte des Landkreises Bamberg

Staatssekretär Markus Sackmann hat den offiziellen Startschuss für die Bayerische Ehrenamtskarte gegeben. Ab sofort können in 28 Landkreisen und kreisfreien Städten in ganz Bayern ehrenamtlich Tätige als kleines „Dankeschön“ die Bayerische Ehrenamtskarte erhalten. Für den Landkreis Bamberg wurde Cornelia Kempgen die erste Bayerische Ehrenamtskarte durch Staatssekretär Sackmann überreicht.

Frau Kempgen leitet seit 2006 ehrenamtlich die Gemeindebücherei in Stegaurach. Neben Lesungen und allgemeinen Veranstaltungen der Bücherei kooperiert sie eng mit der Schule vor Ort. Sie nimmt beispielsweise an Schulfesten teil und organisiert Bibliotheksführungen für Erstklässer und Lesenächte für Vor- und Grundschüler. Somit summiert sich ihre ehrenamtliche und damit absolut unentgeltliche Arbeit auf durchschnittlich 20 Stunden pro Woche. „Ohne Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, würde ein Staat vielleicht funktionieren, aber er könnte uns keine Heimat geben“, so Landrat Dr. Günther Denzler. Deshalb ist er stolz darauf, dass so eine engagierte Bürgerin wie Frau Kempgen in „seinem“ Landkreis wohnt.

Die drei Jahre gültige Ehrenamtskarte im Scheckkartenformat ermöglicht freiwillig tätigen Menschen, unter anderem freien oder vergünstigten Zugang zu zahlreichen Theatern, Museen, Schwimmbädern und weiteren sportlichen oder kulturellen Einrichtungen und Veranstaltungen. Besonders interessant: Besitzer der Ehrenamtskarte können nicht nur die Angebote in der Region nutzen, sondern auch die Vergünstigungen, die die weiteren beteiligten Landkreise und kreisfreien Städte ihren Ehrenamtskarten-Inhabern ermöglichen.

Interessierte können sich im Internet unter www.ehrenamtskarte.bamberg.de bzw. www.ehrenamtskarte.bayern.de über die Ehrenamtskarte, die Voraussetzungen für den Erhalt und die bayernweit angebotenen Vergünstigungen informieren. Anträge können direkt unter www.ehrenamtskarte.bamberg.de heruntergeladen werden.

Quelle: Landratsamt Bamberg – Presse-/Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis