Energiewechsel

Bayreuth: Alki, Alki – Film und Gespräch zum Thema Alkoholsucht

Pressemeldung vom 10. Mai 2017, 16:41 Uhr

Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche „Alkohol – Weniger ist besser“ zeigt das Amt für Kinder, Jugend, Familie und Integration der Stadt Bayreuth mit Kooperationspartnern am Donnerstag, 18. Mai, um 18.30 Uhr, den Film „Alki Alki“ in der Black Box des RW21. Der Eintritt ist frei.

Der Film erzählt die Geschichte von Tobias und Flasche, die Freunde fürs Leben sind. Sie feiern gemeinsam in Discotheken und durchleben Höhen und Tiefen. Langsam merkt Tobias allerdings, dass Flasche ihm nicht gut tut. Es gibt zunehmend Konflikte mit seiner Frau, seinen drei Kindern und seinem Kompagnon Thomas, mit dem er ein Architekturbüro gegründet hat. Nach einem Autounfall; der beinahe seinen Kindern das Leben kostet, merkt er, dass er Flasche loswerden muss. Das ist aber gar nicht so einfach denn „Flasche“ ist nichts anderes als die Alkoholsucht von Tobias.

Die Tragikomödie wurde mit dem Prädikat „besonders wertvoll“ ausgezeichnet. Der Film ist großes deutsches Kino und beleuchtet ebenso witzig wie unterhaltsam ein sehr ernstes Thema. Im Anschluss findet ein Gespräch mit Vertretern des Amtes für Kinder, Jugend, Familie und Integration der Stadt Bayreuth, des Landeratsamtes Bayreuth (Abteilung Gesundheitswesen), der Suchtberatungsstelle des Diakonischen Werks und einem ehemaligen Betroffenen statt. Die Moderation übernimmt Jutta Geyrhalter vom Evangelischen Bildungswerk.

Quelle: Stadt Bayreuth

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis