Energiewechsel

Bayreuth: Bayreuth-Delegation reist nach Tekirdag

Pressemeldung vom 11. Juni 2012, 13:05 Uhr

Vom 13. bis 15 Juni: Im Mittelpunkt des Besuches steht die Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages

BAYREUTH – Die Stadt Bayreuth intensiviert ihre internationalen Kontakte: Nachdem der Stadtrat bereits Ende Januar dieses Jahres grünes Licht für eine neue Partnerschaft mit der türkischen Stadt Tekirdag gegeben hat, reist nun am kommenden Mittwoch, 13. Juni, eine Bayreuther Delegation unter der Leitung von Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe in die Metropole am Mamarameer.

Im Mittelpunkt des Besuches, der sich bis Freitag, 15. Juni, erstreckt, steht die Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages zwischen beiden Städten. Altoberbürgermeister Dr. Michael Hohl, während dessen Amtszeit die Grundlagen für die Städtepartnerschaft gelegt wurden, wird die Delegation ebenfalls begleiten. Vom 20. bis 23. September ist dann die Gegenzeichnung des Vertrages durch die türkischen Gäste in Bayreuth vorgesehen.

Bayreuth pflegt zu Tekirdag bereits seit längerem freundschaftliche Beziehungen. Die ersten Kontakte reichen bis ins Frühjahr 2007 zurück. Damals besuchte erstmals eine türkische Delegation die Wagnerstadt. Beide Kommunen unterzeichneten dann drei Jahre später eine Absichtserklärung, wonach die bestehenden Beziehungen hin zu einer offiziellen Städtepartnerschaft ausgebaut werden sollten. Derzeit findet das erste Austauschprogramm für Schülerinnen und Schüler der Kaufmännischen Berufsschule statt. Für zwei Wochen befinden sich Jugendliche aus der Stadt Bayreuth und dem Landkreis zu einem von der Europäischen Union geförderten Projekt in Betrieben und Verwaltungen von Tekirdag.
Tekirdag liegt am Marmarameer in Thrakien und ist Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Die Stadt erlebt derzeit einen dynamischen Wachstumsprozess verbunden mit einem massiven Zuwachs an Einwohnern. Aktuell leben dort rund 140.000 Menschen.

Die neue Städtepartnerschaft will sich vor allem der Bereiche Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft annehmen. Durch die Verlagerung des Istanbuler Containerhafens nach Tekirdag verspricht man sich auf türkischer Seite eine weiter wachsende Bedeutung als Hafenstadt. Außerdem ist die Metropole bekannt für eine ganze Reihe kulinarischer Köstlichkeiten, die Anknüpfungspunkte zur Genussregion Oberfranken bieten. Wie Bayreuth ist auch Tekirdag Sitz einer noch jungen Universität. Sie zählt derzeit 20.000 Studierende und hat sechs Fakultäten.

Knapp 1.500 türkische Mitbürgerinnen und Mitbürger leben derzeit in Bayreuth. Bei der interkulturellen Zusammenarbeit soll die neue Partnerschaft für spürbare Belebung sorgen.

Bayreuth pflegt seit 1966 eine sehr erfolgreiche Partnerschaft mit Annecy/Frankreich. 1990 folgte die Kulturpartnerschaft mit dem österreichischen Burgenland und vor dem Hintergrund der Überwindung der deutschen Teilung eine Städtepartnerschaft mit Rudolstadt in Thüringen. Weitere Partnerschaften folgten 1999 mit der italienischen Hafenstadt La Spezia und 2008 mit dem 6. Prager Stadtbezirk.

Quelle: Stadt Bayreuth

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis