Energiewechsel

Bayreuth: Bayreuther Gitarrentage in der städtischen Musikschule

Pressemeldung vom 23. März 2017, 15:40 Uhr

Von Freitag, 31. März, bis Sonntag, 2. April, lädt die städtische Musikschule, Brandenburger Straße 15, zu den diesjährigen Bayreuther Gitarrentagen ein. Neben einem Wochenendlehrgang für Anfänger und Fortgeschrittene stehen Konzerte mit dem Duo Anne Farahani und Isabella Selder sowie mit dem Gitarren- und Mandolinenorchester der Musikschule auf dem Programm der Veranstaltungsreihe.

Der Wochenendlehrgang für Gitarre und Mandoline ermöglicht sowohl Anfängern, als auch fortgeschrittenen Spielern unter Anleitung von renommierten Dozenten aus ganz Deutschland ihre Fähigkeiten im Solo- und Ensemblespiel zu erweitern und gemeinsam zu musizieren. Die Kursinhalte umfassen Einzel- und Ensembleunterricht, Technik, Orchesterarbeit und ein Teilnehmerkonzert. Außerdem werden Workshops zu den Themen „Lateinamerika: Musik und Lebensfreude“ sowie „Blattspiel: Nie wieder üben?!“ angeboten. Eine vorherige Anmeldung bei der Musikschule ist erforderlich. Die Leitung hat Daniel Ambarjan.

Eröffnungskonzert am 31. März

Am Freitag, 31. März, um 19 Uhr, werden die Gitarrentage im Richard-Wagner-Saal der Musikschule offiziell mit einem Konzert des Duos Anne Farahani (Mandoline) und Isabella Selder (Gitarre) eröffnet. Sie spielen brillante Saitenmusik von Johan Sebastian Bach bis Astor Piazolla. Der Eintritt ist frei!

Die beiden aufstrebenden Musikerinnen sind in ihrem jeweiligen Fach bereits Preisträgerinnen zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe. Mit Farahani und Selder haben sich zwei Künstlerinnen zusammengefunden, die auf einzigartige Weise den charakteristischen Klang der Mandoline und der Gitarre zu einer Einheit verschmelzen lassen. Neben dem „klassischen“ Repertoire gilt ihr Interesse dabei auch dem Repertoire des 20. Jahrhunderts bis hin zu Neuer Musik.

Anne Farahani schloss ihr Studium mit dem Konzertexamen ab, erreichte vier Mal einen 1. Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ und ist Preisträgerin vieler weiterer internationaler Wettbewerbe. Konzertreisen führten sie nach Japan, Italien, Griechenland, Frankreich, die Schweiz, in die USA sowie nach Russland. Von ihr ist die CD „A Gleam in Winter“ bei Trekel Records erschienen.

Isabella Selder studierte an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar und setzt derzeit ihre künstlerische Ausbildung mit einem Master am Mozarteum in Salzburg fort. Einen Teil ihres Studiums absolvierte sie in Barcelona als Stipendiatin der Thyll-Stiftung. Als Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe konzertiert sie regelmäßig solistisch beziehungsweise mit dem Gitarrenduo „Duo Francaix“.

Konzert des Gitarren- und Mandolinenorchesters

Abgerundet werden die Bayreuther Gitarrentage 2017 mit einem Orchesterkonzert am Samstag, 1. April, um 19.30 Uhr, ebenfalls im Richard-Wagner-Saal der Musikschule bei freiem Eintritt. Das Gitarren- und Mandolinenorchester der Musikschule spielt konzertante und folkloristische Originalwerke und Bearbeitungen der Gitarren- und Mandolinenliteratur aus mehreren Jahrhunderten von Antonio Vivaldi, Jürg Kindle, Hansjoachim Kaps, Valentin Roeser, Charles Dancla, Dieter Kreidler und anderen. Die Leitung hat Daniel Ambarjan.

Quelle: Stadt Bayreuth

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis