Energiewechsel

Bayreuth: Universität Bayreuth weiterhin „Familiengerechte Hochschule“

Pressemeldung vom 4. September 2013, 09:26 Uhr

Nun ist es amtlich. Die Universität Bayreuth darf sich für weitere drei Jahre „Familiengerechte Hochschule“ nennen. Zum dritten Mal nach 2006 und 2010 wurde die familienfreundliche Infrastruktur des Campus von der berufundfamilie gGmbH geprüft und für gut befunden.

Das Audit „Familiengerechte Hochschule“ ist ein hochschulspezifisches Managementwerkzeug zur Verankerung und Überprüfung der Vereinbarkeit von Studium bzw. Beruf und Familie an deutschen Hochschulen und Universitäten. Dabei geht es längst nicht mehr nur um Kinderbetreuung; auch die Pflege naher Angehöriger gehört nun zu den sog. Vereinbarkeitsthemen, die im Wettbewerb um Studierende und Personal immer wichtiger werden.

Seit der Grundzertifizierung im Jahr 2006 wurden die familienfreundlichen Angebote der Universität Bayreuth erheblich ausgeweitet. Mit der erneuten Re-Auditierung werden die erfolgreichen Maßnahmen verstetigt, verbreitert und nachhaltig in allen Bereichen der Universität verankert. Dazu werden Schwerpunkte insbesondere in den Bereichen Führung, Information und Kommunikation sowie bei den Bedingungen für das Studium und die wissenschaftliche Qualifikation gelegt. War beispielsweise im Jahr 2010 noch die Eröffnung der Kinderkrippe auf dem Campus das Maß aller Dinge, geht es nun um den Ausbau der Kinderbetreuung in Rand- und Notzeiten. Die wachsende Bedeutung von Vereinbarkeitsthemen spiegelt sich auch in der Verwaltungsstruktur der Universität Bayreuth wieder: zu Beginn des Jahres konnte die Familiengerechte Hochschule ihren Projektstatus aufgegeben und wurde dauerhaft in die zentrale Universitätsverwaltung integriert.

Für weitere Informationen steht gern zur Verfügung:

Boris Wiedenhöfer
Referent für Familiengerechte Hochschule
Stellv. Leiter der Abteilung I
Stellv. Gleichstellungsbeauftragter
Telefon (+49) 0921 / 55-2168
E-Mail familiengerechte.hochschule@uni-bayreuth.de
Universitätsstraße 30
D-95440 Bayreuth
www.familiengerecht.uni-bayreuth.de
Kurzporträt der Universität Bayreuth

Die Universität Bayreuth ist eine junge, forschungsorientierte Campus-Universität. Gründungsauftrag der 1975 eröffneten Universität ist die Förderung von interdisziplinärer Forschung und Lehre sowie die Entwicklung von Profil bildenden und Fächer übergreifenden Schwerpunkten. Die Forschungsprogramme und Studienangebote decken die Natur- und Ingenieurwissenschaften, die Rechts- und Wirtschaftswissenschaften sowie die Sprach-, Literatur und Kulturwissenschaften ab und werden beständig weiterentwickelt.

Gute Betreuungsverhältnisse, hohe Leistungsstandards, Fächer übergreifende Kooperationen und wissenschaftliche Exzellenz führen regelmäßig zu Spitzenplatzierungen in Rankings.

Seit Jahren nehmen die Afrikastudien der Universität Bayreuth eine internationale Spitzenposition ein; die Bayreuther Internationale Graduiertenschule für Afrikastudien (BIGSAS) ist Teil der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Die Hochdruck- und Hochtemperaturforschung innerhalb des Bayerischen Geoinstituts genießt ebenfalls ein weltweit hohes Renommee. Die Polymerforschung ist Spitzenreiter im Förderranking der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Die Universität Bayreuth verfügt über ein dichtes Netz strategisch ausgewählter, internationaler Hochschulpartnerschaften.
Derzeit sind an der Universität Bayreuth ca. 11.000 Studierende in rund 100 verschiedenen Studiengängen an sechs Fakultäten immatrikuliert. Mit ca. 1.500 wissenschaftlichen Beschäftigten, davon 225 Professorinnen und Professoren, und rund 1.000 nichtwissenschaftlichen Mitarbeitern ist die Universität Bayreuth der größte Arbeitgeber der Region.

Quelle: Universität Bayreuth

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis