Energiewechsel

Berg: Neue kommunale Kooperation Neumarkt – Nürnberger Land

Pressemeldung vom 20. Februar 2012, 08:40 Uhr

Am Beginn der Sitzung des Berger Gemeinderats berichtete Bürgermeister
Helmut Himmler von einem Strategieseminar in der Schule der Dorf- und
Flurentwicklung in Klosterlangheim am 10. und 11. Februar 2012, zu welchem
sich die Bürgermeister der Kommunen Altdorf, Berg, Burgthann, Feucht,
Leinburg, Postbauer-Heng, Pyrbaum, Schwarzenbruck und Winkelhaid unter
Beteiligung des Amtes für Ländliche Entwicklung Ansbach getroffen haben.

Nach einem zweitägigen Seminar seien die Bürgermeister dieser Kommunen
einstimmend zu dem klaren Ergebnis gekommen, eine landkreis- und
bezirksübergreifende Kooperation vorzubereiten zur gemeinsamen Gestaltung
wichtiger Zukunftsaufgaben. Zugleich haben die Rathauschefs den
Grundsatzbeschluss für eine interkommunale Zusammenarbeit gefasst.

In einem ersten Schritt wird ein Konzept entwickelt, das die neun Städte,
Märkte und Gemeinden als Lebens-, Arbeits-, Erholungs- und Naturraum
weiterentwickelt. Dabei sollen die regionaltypischen Eigenheiten
berücksichtigt werden, regionalinterne Kräfte aktiviert und eine regionale
Kooperation aufgebaut werden. Dazu wird als Partner ein geeignetes
Planungsbüro zu Erstellung eines integrierten ländlichen
Entwicklungskonzeptes gesucht. Die Erstellung eines solchen Konzeptes wird
von der Europäischen Union bzw. den regional zuständigen Behörden
bezuschusst. Die im ILEK ausgearbeiteten Projekte können ebenfalls gefördert
werden, seit diesem Jahr mit einem höheren Prozentsatz als es ohne einem
ILEK der Fall ist.

Da das ILEK zügig erstellt werden soll, wird am 6. März ein Pressetermin in
Altdorf stattfinden, um die Öffentlichkeit zu informieren. Auch
interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Stadt- und Gemeinderäte, werden
bei der Konzepterstellung mit eingebunden. Die Steuerungsgruppe setzt sich
aus den Bürgermeistern der neun Gemeinden sowie einem Vertreter des ALE und
ggf. Vertretern der Landratsämter Nürnberger Land und Neumarkt zusammen. Je
nach Bedarf werden weiter Fachbehörden und Fachleute dazu eingeladen. Als
erstes Projekt sollen verschiedene Maßnahmen im Tourismus umgesetzt werden.

Bürgermeister Himmler sieht in der entstehenden Kooperation enorme
Entwicklungschancen für alle neun Gemeinden und übereinstimmende Zielsetzung
sei es, ?einen starken Raum in unmittelbarer Nachbarschaft des
Ballungsraumes Nürnberg selbstbewusst zu positionieren?.

Quelle: Gemeinde Berg bei Neumarkt i.d.OPf.

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis