Energiewechsel

Berg: Optimismus bei der SPD Berg

Pressemeldung vom 4. September 2013, 13:50 Uhr

Erna Späth als Vorsitzende bestätigt

Die Berger Sozialdemokraten blicken auf sechs erfolgreiche Jahre der laufenden Gemeinderatsperiode zurück und gehen – so Vorsitzende Erna Späth – im Bewusstsein des Geleisteten und der Stärke in die Kommunalwahlen 2014. Erna Späth und Margot Bengl wurden einstimmig als Vorsitzende bestätigt.

Bürgermeister Helmut Himmler wies auf die Jahr für Jahr hohe Investitionstätigkeit der Gemeinde hin und sprach zu folgenden laufenden Projekten: Familienpolitik mit allen denkbaren Betreuungsangeboten, Ganztagsschule, Errichtung einer weiteren Kinderkrippe, Ausbau der DSL-Hochgeschwindigkeitsnetze, umfassend sanierte Gemeindestrassen und vernetzte ÖPNV-Angebote mit Bussen, Anrufsammel- und Ruftaxi, energetische Sanierung und Optimierung aller gemeindeeigenen Liegenschaften, Sanierung und Erweiterung des Bauhofs, Erneuerung der Wasserversorgung, Abschluss der geregelten Abwasserreinigung mit Erweiterung und Erneuerung der Kläranlage, massiver Ankauf von Wohnbau- und Gewerbeflächen, günstiges Bauland im Familienmodell, Bau- und Modernisierung der Infrastruktur in aller 34 Orten der Gemeinde Berg, Nachbarschaftshilfe, Seniorenarbeit, Modellprojekt „Betreutes Wohnen zu Hause“, Ausweitung der Jugendarbeit und der Partnerschaft mit den Partnergemeinden in Österreich und Polen, Ausbau der erneuerbaren Energieerzeugung usw. – und das alles unter Beibehaltung der Schuldenfreiheit der Kommune.

Die Kandidatinnen für die anstehenden Bezirks-, Landtags- und Bundestagswahlen, Gertrud Heßlinger, Carolin Braun und Brigitte Bachmann – erläuterten den Berger SPD-Mitgliedern ihre Ziele, wobei unisono die Wiederherstellung der verloren gegangenen sozialen Gerechtigkeit in den kommenden Jahren angemahnt wurde. Dies sei seit 150 Jahren der Markenkern und das Alleinstellungsmerkmal der SPD und werde es bleiben.

Abschließend ehrten Erna Späth und die Kandidatinnen Berger Genossinnen und Genossen für langjährige Mitgliedschaft: Horst Kolb – 55 Jahre, Herbert Forster und Werner Lang – 50 Jahre, Hanne Forster – 45 Jahre, Christoph Meyer – 40 Jahre, Margot Bengl – 35 Jahre, Walburga und Karlheinz Härteis sowie Helmut Himmler – 25 Jahre, Georg Späth – 20 Jahre.

Alexander Meyer wurde zum Kassier des SPD-Ortsvereins gewählt und Margot Bengl kümmert sich um die Schriftführung. Als Beisitzer im Vorstand bestimmte die Mitgliederversammlung Anita Vogel, Norbert Nießlbeck und Helmut Himmler. Kassenprüfer für die nächsten zwei Jahre sind Herbert und Silvia Meier.

Quelle: Helmut J. Himmler / Berg bei Neumarkt in der Oberpfalz

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis