Energiewechsel

Buttenwiesen: Auf den Spuren der jüdischen Vorfahren in Buttenwiesen

Pressemeldung vom 30. November 2011, 15:01 Uhr

Die jüdische Geschichte von Buttenwiesen stößt auch in den USA auf zunehmendes Interesse. Auf seiner Tour zu den Stätten seiner Vorfahren verbrachte kürzlich Richard Oppenheimer aus Florida einen Nachmittag in Buttenwiesen. Oppenheimer ist ein Nachkomme der jüdischen Familie Luchs, die u.a. das markante Haus mit dem Eckerker in der Donauwörther Straße bewohnte. Im Volksmund heißt dieses Haus bis zum heutigen Tag „Dura-Luchs-Haus“. Die erste Silbe „Dura“ (schwäbisch für „Turm“) verweist auf den Erker, während die zweite Silbe „Luchs“ die Erinnerung an die früheren Bewohner bewahrt.
Nach der Begrüßung im Buttenwiesener Rathaus durch Bürgermeister Norbert Beutmüller führten Heimathistoriker Franz X. Neuner und Gemeindearchivar Dr. Johannes Mordstein den amerikanischen Gast durch Buttenwiesen. Besonders beeindruckten Oppenheimer die zahlreichen Gräber von Familienmitgliedern auf dem jüdischen Friedhof.

Quelle: Gemeinde Buttenwiesen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis