Energiewechsel

Cham: Gar Schauriges von Schuld und Sühne – Henker, Hexer, Haderlump

Pressemeldung vom 14. Februar 2012, 14:54 Uhr

Cham. Wir wollen Sie keineswegs zu lange auf die Folter spannen: Darum bleibt Ihnen in diesen zwei Stunden nichts erspart. Riskieren Sie mit uns einen Blick in den Gerichtssaal der alten Stadt Cham. Begleiten Sie uns durch die Fein- und Grobheiten des Justizwesens im 17. Jahrhundert. Erleben Sie gar Schauriges von Schuld und Sühne. Von Henker, Hexer, Haderlump….

Nur Mut – folgen Sie uns. Wir führen Sie zurück ins 17. Jahrhundert. In eine Epoche, da Rechtsprechung mehr im Banne des Aberglaubens, als im Dienste der Gerechtigkeit stand. Da endeten leichtfertige Weibsleut schnell in der Schandgeige und wer seine Schuld nicht einräumte, dem löste die Folter die Zunge, bevor er am Galgenberg endgültig unter die Räder der Justiz geriet…

Sie werden dem Scharfrichter vorgeführt, der wie kein anderer auf der Klaviatur des Schmerzes spielen konnte. Aber lernen Sie auch die menschliche Seite des Henkers kennen. Als Ausgestoßener führte er ein Leben abseits der Gesellschaft: Oft gebraucht, nie geachtet. Sammeln Sie Eindrücke aus dem Alltag eines tragischen Berufsstandes.

Wann?

Donnerstag, 15. März, 19.00 Uhr
Montag, 19. März, 19.00 Uhr
Donnerstag, 22. März, 19.00 Uhr
Donnerstag, 12. April, 19.00 Uhr
Montag, 23. April, 19.00 Uhr
Donnerstag, 03. Mai, 19.00 Uhr

Wo? Treffpunkt im Kräutergarten hinter der Spitalkirche

Wer? Mindestalter 12 Jahre – bitte beachten!

Karten?

Teilnahmegebühr: 14 € pro Person – die Anmeldung wird erst mit Bezahlung und Abholung der Karten gültig
Reservierungen im Rathaus Cham, Frau Marion Jakob, Tel. 09971 – 8579 31, Zi.Nr. 001 Bürgerbüro/Poststelle (Erdgeschoss). Dort können auch die Tickets bezahlt und abgeholt werden.

(Vertretung: Frau Jakobi, Tel. 09971 857927, oder Herr Gammer, Tel. 09971 857951).

Die Führungen finden bei jedem Wetter statt – bitte entsprechende Kleidung wählen!

Quelle: Stadt Cham

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis