Energiewechsel

Cham: Helmut Sturm (1932 – 2008) zum 80. Geburtstag

Pressemeldung vom 20. Februar 2012, 14:13 Uhr

Ausstellungen in Stadt und Landkreis Cham

In Stadt und Landkreis Cham (Cham, Furth im Wald, Wettzell/Bad Kötzting, Stachesried) findet ab 26. Februar 2012 anlässlich des 80. Geburtstages von Helmut Sturm (1932 – 2008) eine Reihe von Ausstellungen statt. Neben den Einführungen bei den Vernissagen vertiefen begleitende Vorträge und Führungen die Inhalte der Ausstellungen.
Helmut Sturm, 1932 in Furth im Wald im Landkreis Cham geboren, 2008 in Pullach bei München gestorben, war einer der bedeutendsten Vertreter der abstrakt-expressiven Malerei im 20. Jahrhundert in der BRD nach 1945. 1957 gründete er mit den Malern Heimrad Prem und HP Zimmer sowie dem Bildhauer Lothar Fischer die Gruppe SPUR. Großzügige Leihgaben der Familie Sturm, München, und das Engagement der Veranstalter der einzelnen Ausstellungen ermöglichen diesen Ausstellungs-Reigen zu Ehren von Helmut Sturm.

Die Städtische Galerie im Cordonhaus Cham zeigt „Malerei und Arbeiten auf Papier“ von Helmut Sturm aus mehreren Jahrzehnten seines Schaffens. Parallel dazu präsentiert Katharina Sturm, die Tochter des Künstlers, Fotografien „im Atelier von Helmut Sturm“. Die Aufnahmen wurden 2008 im Atelier Helmut Sturms in Pullach bei München gemacht.
Im begleitenden Katalog schreibt Katharina Sturm über die Annäherung an das Atelier nach dem Tod ihres Vaters: „Ich wollte den Zustand des Ateliers mit der Kamera dokumentieren, doch erst nach mehreren Anläufen war ich in der Lage, mich bildnerisch mit ihm auseinanderzusetzen. Überwältigt von seiner visuellen Dichte begann ich zunächst, nach Struktur und ordnenden Prinzipien zu suchen. Erst allmählich konnte ich mich auf die Einzigartigkeit dieses Ortes einlassen. Ich bemerkte, wie im Gegenzug die dem Raum eigenen Gesetze begannen, meine Fotos zu gestalten: Staffelung, Schichtung, Akkumulation, Verschachtelung, Aufbrüche, Durchblicke… Alles Themen, die sich auch in den Bildern Helmut Sturms finden. Das Atelier erschien mir nun als ein dreidimensionales Kunstwerk, und umgekehrt die Gemälde als Abbild des Raumes, in dem sie entstanden. Raumwelt und Bildwelt führen einen Dialog, sie bedingen sich gegenseitig. Die Fotografie eröffnet eine eigenständige dritte Ebene in dieser Wechselwirkung, als eine Art Collage aus Elementen der Bildwelt der Kunstwerke und der Raumwelt des Ateliers. Sie setzt den Dialog gewissermaßen fort und schafft neue Räume in neuen Bildern.“

Weiter sind in Cham Arbeiten Sturms im Neuen Rathaus Cham zu sehen. In der Sammlung regionaler und überregionaler zeitgenössischer Kunst der Stadt Cham finden sich Arbeiten von Helmut Sturm und dem Kollektiv Herzogstraße.

Im Langhaussaal im historischen Rathaus in Cham wird Malerei von Helmut Sturm präsentiert. Großformatige Arbeiten hängen im Langhaussaal.

Das Museum SPUR Cham, getragen von Stadt und Landkreis Cham, präsentiert Malerei und Arbeiten auf Papier 1958 bis 1965 von Helmut Sturm aus der Zeit der Gruppe SPUR.

Die Galerie im Woferlhof in Wettzell bei Bad Kötzting (Achim Lerche), die seit 1999 schon mehrfach Werke Sturms präsentierte, zeigt in einer Gedächtnisausstellung einen Querschnitt durch die Arbeiten Helmut Sturms.

Im Alten Rathaus in Furth im Wald haben der Kunstverein FREIRAUM e.V. und die Stadt Furth im Wald eine Ausstellung mit privaten Leihgaben aus Furth und Umgebung organisiert, die besonders die frühen Jahre Helmut Sturms repräsentieren. So sind Gouachen von einer Italienreise 1954 zu sehen, auch Bleistift- und Tuschezeichnungen aus den Jahren um 1950, in denen er seine Familienangehörigen porträtierte.

In Stachesried bei Eschlkam wurde im Rahmen des Kunstprojektes der Neuen Mitte Europas – Licht und Schatten – 2005 ein Pavillon in Holzbauweise errichtet, in dem Arbeiten von Helmut Sturm, Annegret Hoch (BRD), Peter Wayne Lewis, Stuart Diamond (USA), Michael Rittstein, Pavel Roužka (CZ) zu sehen sind. Ganzjährig geöffnet und jederzeit zugänglich.

Die Ausstellungen haben verschiedene Laufzeiten, so ist z. B. die Präsentation im Museum SPUR bis zum 6. Jan. 2013 zu sehen.

Alle Ausstellungen sind aber gleichzeitig geöffnet vom 26.2. bis 15.4.2012, sonntags von 14 bis 17 Uhr zugänglich.

Zu den Ausstellungen erscheint ein Faltblatt, das alle Informationen zusammenfasst.
Detaillierte Informationen zu Öffnungszeiten, Adressen etc. finden sich unter www.cham.de und www.landkreis-cham.de.

Quelle: Stadt Cham

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis