Energiewechsel

Coburg: 1. Treffen der neuen Selbsthilfegruppe für Eltern von Kindern mit ADS/ADHS

Pressemeldung vom 28. Februar 2012, 16:42 Uhr

Auf Anfrage von Betroffenen soll in Coburg eine neue Selbsthilfegruppe für Eltern von Kindern mit ADS/ADHS gegründet werden. Das erste Treffen findet am Mittwoch, den 7. März, um 19.30 Uhr in den Selbsthilferäumen, in der Neustadter Str. 3, in Coburg statt.

Kinder mit ADS können sich meist schlecht konzentrieren, sie beenden z.B. kein Spiel, sind zerstreut, lassen häufig Gegenstände liegen und sind vergesslich. Außerdem haben sie ein langsames Arbeitstempo und wirken verträumt.

Bei Kindern mit ADHS kommen häufige Wutanfälle und motorische Unruhe dazu.

In der Schule entstehen schnell erhebliche Schwierigkeiten, das Kind stört den Unterricht, indem es unaufgefordert spricht, zappelt, den Banknachbarn stört oder den Klassenclown spielt. Es gibt Eltern, die wegen des Verhaltens ihrer Kinder beinahe täglich mit den Lehrern sprechen müssen.

Das problematische Verhalten setzt sich zu Hause fort, die Hausaufgaben werden zu einem täglichen Kampf zwischen Eltern und Kind, Mahlzeiten einnehmen oder ins Bett gehen werden zu Herausforderungen. Die gesamte Familie leidet unter den täglichen Auseinandersetzungen um die Alltagsprobleme. Aber auch die Kinder leiden, wirken oft unglücklich und haben meist nur wenige Freunde.

Die Eltern haben in der Selbsthilfegruppe die Möglichkeit, über ihre Probleme zu reden, Informationen auszutauschen, Vorträge von Fachleuten zu hören und Fragen zu stellen.

Eltern von ADS/ADHS Kindern, die sich mit anderen betroffenen Eltern austauschen möchte, können sich bei der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen unter der Rufnummer 09561/891576 oder per Mail selbsthilfe@coburg.de melden oder gleich zum ersten Treffen kommen.

Quelle: Stadt Coburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis