Energiewechsel

Coburg: Coburg erhält weitere Stolpersteine

Pressemeldung vom 27. Mai 2010, 12:29 Uhr

20 weitere Stolpersteine wird der Initiator des Projekts, Gunter Demnig, am Dienstag, 1. Juni, im Stadtgebiet verlegen. Die Gedenksteine aus Messing sollen an die Opfer der NS-Zeit in Coburg erinnern. Zu diesem Zweck wird der Kölner Künstler sie vor den letzten Wohn- oder Wirkungs- beziehungsweise Arbeitsstätten in die Erde lassen.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, an der Verlegung teilzunehmen. Die ersten fünf Steine werden um 9.30 Uhr in der Mohrenstraße 1a verlegt. Weitere Steine werden im Anschluss vor den Gebäuden Bahnhofstraße 25a, Bahnhofstraße 30, Mohrenstraße 9a, Mohrenstraße 9b, Mohrenstraße 10, Mohrenstraße 21, Webergasse 26, Judengasse 8, Untere Anlage 2 (Gymnasium Albertinum) und Ketschendorfer Straße 1 (Landgericht) in die Erde gelassen.

Sebastian Mann wird die Tour musikalisch begleiten. Die Schauspielerin Elga Mangold, aus dem Ensemble des Landestheaters Coburg, wird unterwegs aus den Biografien der Opfer lesen.

Quelle: Stadt Coburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis