Energiewechsel

Coburg: Den Lutherweg wandern mit dem Schirmherrn und der Regionalbischöfin

Pressemeldung vom 6. September 2013, 10:46 Uhr

Am 17. September 2013 gibt es auf dem Lutherweg im Coburger Land einen besonderen Höhepunkt: Ministerpräsident a.D. Dr. Günther Beckstein, der Schirmherr des Coburger Lutherwegs und Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner machen sich auf den Weg, den Spuren der Reformation zu folgen. Wer mitgehen möchte, kann sich dazu anmelden.

Pilgern und dabei die Schönheit der Landschaft zu genießen und Gott dafür zu loben und ihm zu danken für die wunderbare Natur – dagegen hätte sicher auch Martin Luther nichts einzuwenden gehabt. So bietet der neu entstandene Lutherweg eine wunderbare Gelegenheit, Gott unter freiem Himmel zu loben, die wunderbare Schöpfung Gottes zu genießen und dabei das Coburger Land im Licht jener Zeit zu durchwandern.

Gekennzeichnet durch den Buchstaben L in gotischer Schrift, verbindet der Weg auf 96 Kilometern Kirchen und Stätten der Reformation quer durch das ganze Coburger Land. Eine eigens herausgegebene Broschüre „Auf Luthers Spuren durch das Coburger Land“ mit Beschreibungen der Kirchen am Lutherweg sowie Texten für Gebete und Andachten ist über das Evangelische Dekanat Coburg, das Evangelische Bildungswerk Coburg und die Pfarrämter kostenfrei zu beziehen.

Der Wanderung mit dem Schirmherrn und der Regionalbischöfin am 17. September 2013 beginnt um 09.30 Uhr in der Laurentiuskirche in Meeder und führt über Wiesenfeld (Magdalenenkirche), nach Schloss Callenberg, wo die Wanderer von Prinz Hubertus empfangen werden, weiter über Neuses (St. Matthäus) nach Coburg. Nach einer Mittagspause und einer Einkehr in die Morizkirche geht es weiter zur Veste Coburg. In der Lutherstube endet der Pilgerweg um 16.00 Uhr. Für Shuttelservice zurück nach Meeder wird bei Bedarf gesorgt.

Quelle: Stadt Coburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis