Energiewechsel

Coburg: „Leuchttürme mit bundesweiter Strahlkraft“

Pressemeldung vom 2. September 2011, 13:00 Uhr

Bildungsinitiative der Stadt Coburg mit Berliner Stiftung wird ab September 2011 vom Landkreis Coburg fortgeführt

Workshops für Erzieherinnen, eine kostenlose Bereitstellung von Lehrmaterialien oder die jährliche Durchführung von Events wie den Tag der kleinen Forscher: Seit Mai 2008 schreibt das Bündnisbüro „Coburg – Die Familienstadt“ in der frühkindlichen Bildungsförderung Erfolgsgeschichten.

In Zusammenarbeit mit der in Berlin ansässigen Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ engagiert sich das Bündnisbüro seit nun mehr als drei Jahren für eine nachhaltige Einbindung naturwissenschaftlich-technischer Angebote in die Coburger Kindertagesstätten und Grundschulen.

Viele Coburger Partner wie das Staatliche Schulamt, die Hochschule Coburg, die Fachakademie für Sozialpädagogik oder Round Table 151 Coburg unterstützen seitdem das Projekt. Eine einzigartige Zusammenarbeit, die schnell Früchte trägt, denn dadurch werden Modellprojekte wie das „Haus der kleinen Forscher in der Grundschule“ in Kooperation mit der Hochschule Coburg möglich.

Als „Leuchttürme mit bundesweiter Strahlkraft“ bezeichnet ein beeindruckter Dr. Peter Rösner, Geschäftsführer der Stiftung Haus der kleinen Forscher, die Coburger Modellprojekte. „Mit dem Haus der kleinen Forscher hat sich Coburg bundesweit einen Namen gemacht“ bestätigt auch Coburgs Zweiter Bürgermeister Norbert Tessmer.

Die Zusammenarbeit mit der Stiftung übernimmt nun ab 1. September 2011 der Landkreis Coburg.

Bianca Haischberger, Leiterin des Bündnisbüros der Stadt Coburg: „In drei Jahren intensiver und vertrauensvoller Zusammenarbeit mit den Coburger Kindergärten, Grundschulen, Ämtern und Unternehmen konnten wir im Bereich Frühbildung auch im Bundesmaßstab viel bewegen. Meilensteine waren die Initiierung unserer Modellprojekte „Haus der kleinen Forscher in der Grundschule“ und das „Haus der kleinen Forscher in der Erzieherinnenausbildung“ mit Susanne Reich, die Auszeichnung von drei Coburger Kindergärten als Häuser der kleinen Forscher oder auch unsere Veranstaltung zum Thema „Sonne, Mond und Sterne – wir reisen ins All“ und „Wir stecken voller Energie“. Bei allen Förderern und Unterstützern möchte ich mich dafür sehr herzlich bedanken. Dem Amt für Jugend und Familie des Landkreises Coburg, das ab September die Koordinierung der Angebote Kitas übernimmt und dem Amt für Schulen, Kultur und Bildung der Stadt Coburg für die Koordinierung der Grundschulen, wünsche ich dafür viel Erfolg.“

Neue Ansprechpartner:

Haus der kleinen Forscher in der Kita:
Landkreis Coburg
Amt für Jugend und Familie
Lauterer Str. 60 – 96450 Coburg
Tel. 09561/514-0

Haus der kleinen Forscher in der Grundschule
Stadt Coburg
Amt für Schulen, Kultur und Bildung
Nicole Röthig
Steingasse 18, 96450 Coburg
Tel. 09561/89-1405
Nicole.Roethig@coburg.de

Quelle: Stadt Coburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis