Energiewechsel

Dachau: Kommunalpolitiker beteiligen sich beim BRK mit großem Interesse an der bayernweiten Aktion „Rollentausch“

Pressemeldung vom 30. November 2016, 14:37 Uhr

Für Landrat Stefan Löwl war die Aktion „Rollentausch“ eine wertvolle Erfahrung. Eine ganze Nachtschicht lang fuhr er im BRK-Rettungswagen und half auch bei den Einsätzen tatkräftig mit. Den Rettungssanitätern, mit denen Stefan Löwl im Dienst war, hat er einen „Gegentausch“ angeboten. „Ich bin gespannt, ob jemand eine 18-Stunden-Landratsschicht mitmachen will“, so Löwl. Im Rahmen der „Aktion Rollentausch“ der Freien Wohlfahrtspflege unterstützten neben Landrat Löwl auch die Bürgermeister Richard Reischl (Hebertshausen) und Franz Obesser (Markt Indersdorf) den BRK-Rettungsdienst. Dachaus Oberbürgermeister Florian Hartmann half im BRK-Fahrdienst mit und die beiden Landtagsabgeordneten Bernhard Seidenath und Martin Güll packten einen Vormittag lang in der Dachauer Tafel mit an. Die Einrichtungen der Verbände der Freien Wohlfahrtspflege Bayern und auch private Träger öffneten eine Woche lang ihre Türen und luden Politiker, Wirtschaftslenker, Journalisten und andere Personen des öffentlichen Lebens ein, einige Tage mitzuarbeiten, damit sie sich ein eigenes Bild der Herausforderungen im Arbeitsalltag schaffen können. Hebertshausens Bürgermeister Richard Reischl hält nach seinem Einsatz die bayernweite Aktion für eine „wirklich sehr gute Idee“. Er konnte hinter die Kulissen blicken und mit ehrenamtlichen wie mit hauptamtlichen Rettern viele intensive Gespräche führen.

Quelle: Stadt Dachau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis