Energiewechsel

Dachau: Wasserwacht – Panama-Mannschaftspokal 2015

Pressemeldung vom 6. Juli 2015, 09:37 Uhr

Markt Indersdorf – Die Luft im Hallenbad in Markt Indersdorf ist zum zerreißen gespannt, auf den Startblöcken der Bahnen eins bis vier stehen mit voller Konzentration vier Herren in Badeshorts, mit Flossen. Ihr Ziel: Panama. Also nicht das Land in Nordamerika, sondern PaNaMa – der Patsch-Nass-Mannschaftspokal der Ainhofer Wasserwacht. Jedes Jahr zum Saisonabschluss wird dieser Spaß-Wettbewerb bei den Ainhofern durch ein „spaßiges Spiel am und im Wasser“ ausgetragen, so wie es das Vermächtnis des Spenders Hansi Leber verlangt. Nach Schwimm-Nudel-Wettreiten und Wasser-Pistolen-Schießen ging es dieses Jahr etwas ernster zu. Aus den offiziellen Disziplinen des Wettbewerbs Rettungsschwimmen kreierte das Team um Jugendleiterin Yvonne Neumüller sieben Staffeln, in denen die Generationen ihre Kräfte maßen. Die Mannschaften waren in „Jungspunde“ (bis 20), „Nachwuchs“ (bis 30), „Ältere“ (bis 40) und „Oldies“ eingeteilt. Erfahrene Kammeraden aus den Nachbar-Wasserwachten wurden als unerbittliche Schiedsrichter beordert, doch so ganz ernst ging es dann doch nicht zu. Gerade die etwas älteren Kammeraden waren noch nie auf einem Wettbewerb und kannten daher auch nicht die Feinheiten der Disziplinen. So erhielten „Die Älteren“ die meisten „Bonuspunkte“ für Regelverstöße und einen Sonderpreis und die Oldies mussten mehr als einmal bei der Nachbarmannschaft „spicken“, um sich zu vergewissern, wie es dann gerade weitergeht. Der PaNaMa Pokal 2015 ging an die Mannschaft „Nachwuchs“, die sich mit einem hauchdünnen Vorsprung von ein paar Sekunden den Sieg sicherte. Langweilig wird es den gut ausgebildeten Rettern trotzdem nicht. An Wochenenden und Feiertagen sorgen sie für Sicherheit an den Wachplätzen im Landkreis.

Quelle: Stadt Dachau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis