Energiewechsel

Erlangen: Bahnbaustelle – Umleitungskonzept tritt wieder in Kraft

Pressemeldung vom 1. Juni 2015, 15:01 Uhr

Mit dem Ende der Bergkirchweih wird die Bahnunterführung Martinsbühler Straße wegen der Bahn- und Straßenbauarbeiten stadteinwärts für den motorisierten Verkehr wieder gesperrt. Für Kraftfahrzeuge gilt das bewährte Umleitungskonzept: Die Umleitung Richtung Osten führt über die Baiersdorfer-, Bayreuther-, Essenbacher-, Spardorfer- und Palmstraße. Es ist auch möglich, von der Bayreuther- weiter über die Hauptstraße Richtung Altstadt zu fahren. Von der Autobahn A 73 kommend sollte man Richtung Erlangen-Zentrum (Münchener Straße, Am Ehrenfriedhof, Äußere Brucker-, Güterhallenstraße) oder Erlangen-Ost (Werner-von-Siemens-Straße) fahren. Für Fahrzeuge bis 3,30 Meter Höhe gibt es eine Ausweichroute von der Thalermühlstraße über die Gerberei und die Parkplatzstraße. Während der Bergkirchweih war die Sperrung der Bahnunterführung Martinsbühler Straße aufgehoben, da eine Umleitung über die Bayreuther Straße nicht möglich war. Die Bauarbeiten werden so geplant, dass auch in den kommenden zwei Jahren während der Bergkirchweih die Martinsbühler Straße zweispurig geöffnet werden kann.

Quelle: Stadt Erlangen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis