Energiewechsel

Erlangen: Bürgerstiftung unterstützt in Wladimir

Pressemeldung vom 23. Februar 2010, 14:14 Uhr

Die Bürgerstiftung Erlangen hat vor kurzem eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 2.000 Euro für den weiteren Aufbau des Rot-Kreuz-Zentrums in der russischen Partnerstadt Wladimir bewilligt. Der Betrag soll für die karitative Arbeit des Zentrums eingesetzt werden, das kostenlos häusliche Pflege für schwerkranke Patienten und Erste-Hilfe-Kurse anbietet. 2002 zeichnete der damalige Bundespräsident Johannes Rau dieses 1990 vom BRK Erlangen-Höchstadt gegründete Projekt mit dem „1. Preis für bürgerschaftliches Engagement in Russland“ aus.

Quelle: Stadt Erlangen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis