Energiewechsel

Erlangen: Ein Erlanger ist neuer Ehrenbürger in Cumiana

Pressemeldung vom 13. Juli 2015, 14:49 Uhr

Der Erlanger Manfred Kirscher ist am Wochenende mit der Ehrenbürgerwürde der italienischen Freundschaftsstadt Cumiana ausgezeichnet worden. Als ein „unauslöschliches Zeichen unserer Freundschaft und Zuneigung“ bezeichnete Bürgermeister Paolo Poggio die Verleihung, zu der auch Bürgermeisterin Elisabeth Preuß in Vertretung des Stadtoberhaupts angereist war. In ihrer Laudatio sagte sie: „Jetzt wird einer, den wir in Erlangen sehr schätzen, einer von Euch!“. Preuß erinnerte im Hinblick auf das von italienischer SS unter deutschem Kommando verübte Massaker vom 3. April 1944 daran, mit welch „gebotener Demut gegenüber den Opfern und Hinterbliebenen“ Manfred Kirscher und das Erlanger Bündnis für den Frieden den Boden für die Freundschaft beider Städte bereitete. Wie ernst der neue Ehrenbürger Cumianas seine Mission bis heute nimmt, zeigt sich auch an dem Team des „Friedensmarathons“ – 15 Teilnehmer aus Erlangen und 17 aus Cumiana – das am 3. Juli in Rom gestartet war und in acht Tagesetappen per Fahrrad am Freitag die Kleinstadt im Piemont erreichte. Immer in Begleitung von Manfred Kirscher.

Quelle: Stadt Erlangen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis