Energiewechsel

Erlangen: Figurentheaterfestival beginnt am Freitag

Pressemeldung vom 5. Mai 2015, 09:02 Uhr

Am kommenden Freitag, 8. Mai, beginnt das 19. Internationale Figurentheaterfestival. Bis zum 17. Mai präsentieren in Erlangen, Nürnberg und Fürth über 50 Kompagnien aus aller Welt in annähernd 100 Vorstellungen an 20 verschiedenen Veranstaltungsorten im Städtegroßraum Inszenierungen des zeitgenössischen Figuren-, Bilder- und Objekttheaters. Die Eröffnung wird in allen drei Städten gleichzeitig zelebriert. In der Erlanger Eröffnungsveranstaltung im Markgrafentheater (19:30 Uhr) lässt die weltweit gefeierte Compagnie 111 von Aurélien Bory in „Sans Objet“ Artisten mit einem tonnenschweren Roboter aus der Automobilindustrie tanzen und die Trapezkünstlerin Chloé Moglia entdeckt das Risiko als Motor der künstlerischen Arbeit.

Die zehntägige Biennale gehört zu den wichtigsten Festivals dieses Genres in Europa. Auch in diesem Jahr werden rund 20.000 Besucher erwartet. Das Figurentheater gehört zu den ältesten und gleichzeitig faszinierendsten Bühnenkünsten überhaupt. In den letzten Jahrzehnten hat es sich weit über seine Grenzen hinausbewegt, Impulse aus anderen Sparten aufgenommen und neue Formensprachen erprobt. Zeitgenössisches Figurentheater umfasst heute neben Figuren-, Objekt- und Bildertheater auch Formen des zeitgenössischen Tanzes und der Performance, überschreitet die Grenzen zur Bildenden Kunst und setzt Neue Medien, Videoprojektionen und moderne Technologien ein.

Das Rahmenprogramm des 19. Internationalen Figurentheater-Festivals bietet Straßentheater, Installationen im öffentlichen Raum, Ausstellungen, Filme, Workshops, Vorträge, Inszenierungsgespräche und Projekte mit Kindern und Jugendlichen. In Kooperation mit dem Institut für Theater- und Medienwissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg gibt das „Junge Forum“ Studierenden und jungen Künstlerinnen und Künstlern die Gelegenheit, eigene Arbeiten zu präsentieren und sich intensiv mit dem Genre auseinanderzusetzen.

Quelle: Stadt Erlangen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis