Energiewechsel

Erlangen: Gedenken an Lewin und Poeschke am Sonntag

Pressemeldung vom 17. Dezember 2015, 11:24 Uhr

Zum 35. Mal jährt sich heuer der Todestag des jüdischen Verlegers Shlomo Lewin und seiner Lebensgefährtin Frida Poeschke, die im Dezember 1980 in ihrem Haus in der Ebrardstraße vermutlich von Rechtsextremisten ermordet wurden. Bei einer Gedenkveranstaltung am Bürgermeistersteg der Lewin-Poeschke-Anlage am Sonntag, 20. Dezember, um 13:00 Uhr sprechen Oberbürgermeister Florian Janik und Innenminister Joachim Herrmann.
Lewin, der seit 1964 in Erlangen lebte, setze sich für das jüdische Leben in Deutschland und für die Aussöhnung ein. Frida Poeschke, Witwe des ehemaligen OB Michael Poeschke, war ebenfalls im jüdisch-christlichen Dialog engagiert.

Quelle: Stadt Erlangen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis