Energiewechsel

Erlangen: Grünes Licht für Ortsumgehung Eltersdorf

Pressemeldung vom 29. Juni 2015, 15:46 Uhr

Der Erlanger Stadtrat hat in seiner Sitzung am Donnerstag vergangener Woche seine Zustimmung für den Neubau der Ortsumgehung Eltersdorf gegeben. Eine Verkehrsentlastung des Eltersdorfer Ortskerns rückt damit in greifbare Nähe.
Sieben Trassenvarianten wurden im Vorfeld untersucht. Die Entscheidung fiel auf die sog. Variante 6 a. Diese sieht je einen Kreisverkehr sowohl im Süden, östlich der bestehenden Bahntrasse, als auch im Norden beim Anschluss an die Weinstraße vor. Das vorhandene Landschaftsschutzgebiet wird bei dieser Variante lediglich tangiert.
Nach einem Verkehrsgutachten reduziert die Umgehung den Verkehr in der Ortsdurchfahrt von ca. 11.200 Kraftfahrzeugen pro 24 Stunden auf rund 5.600. Mit der Entscheidung des Stadtrats können nun die weiteren Planungsschritte in Auftrag gegeben werden. Die Investitionskosten belaufen sich auf ca. 9,4 Millionen Euro. Die Stadt übernimmt die Planung der Straße, das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Verkehr und Bau, hat in einem Gespräch zugesichert, den Bau zu übernehmen. Oberbürgermeister Florian Janik begrüßt die mehrheitliche Entscheidung des Stadtrats: „Mit der Umgehung wird der Ortskern von Eltersdorf endlich spürbar entlastet. Die beschlossene Variante hat außerdem den geringsten Flächenverbrauch, die wenigste Inanspruchnahme von Biotopen und die geringsten Investitionskosten“.

Quelle: Stadt Erlangen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis