Energiewechsel

Erlangen-Höchstadt: „Aktion Seepferdchen“ der Metropolregion Nürnberg

Pressemeldung vom 10. Februar 2012, 12:50 Uhr

Grundschule Kalchreuth bei Schwimmwettbewerb auf Platz Drei

Herzogenaurach. Die Grundschule Kalchreuth hat beim Schwimmlern-Wettbewerb „Aktion Seepferdchen“ der Europäischen Metropolregion Nürnberg (EMN) den dritten Platz erreicht.
Von 93 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern haben 86 das Schwimmabzeichen „Seepferdchen“ erlangt. Dafür wurden sie bei einer Siegerehrung im Herzogenauracher Freizeitbad Atlantis geehrt.
Für ihre Schule erschwommen die Kinder 250 Euro Preisgeld, gestiftet von der Sparkasse Erlangen.

Ertrinken zweithäufigste Todesursache

Der erste Preis ging an die Grundschule der Regiomontanus-Volksschule in Königsberg in Bayern (Landkreis Haßberge), den zweiten Preis bekam die Grundschule Schirmitz (Landkreis Neustadt an der Waldnaab).
Insgesamt hatten sich 189 Grundschulen in der Metropolregion an der ersten Staffel des „Aktion Seepferdchen“ beteiligt. Das Forum Sport der EMN hatte den Wettbewerb ins Leben gerufen, um Kinder anzuspornen, schwimmen zu lernen. Rund 30 Prozent aller Schulkinder können nicht schwimmen. Tod durch Ertrinken ist bei Kindern unter acht Jahren daher die zweithäufigste Todesursache.

Abhilfe durch Freiwilliges Soziales Jahr

„Das wollen wir durch die „Aktion Seepferdchen“ und durch den verstärkten Einsatz von Absolventen des Freiwilligen Sozialen Jahres ändern“, sagt Landrat Eberhard Irlinger, Politischer Sprecher des Forums Sport.
Die Absolventen des Freiwilligen Sozialen Jahres unterstützen die Grundschulen als Schwimmlehrer. „Die ersten Modellprojekte sind bereits sehr erfolgreich gestartet – in der Stadt Fürth und in unserem Landkreis Erlangen-Höchstadt“, sagte Irlinger in seiner Ansprache und appellierte gleichzeitig an alle Grundschulen in der Metropolregion, sich an der zweiten Staffel zu beteiligen. Anmeldeschluss ist Mittwoch, 1. August 2012.

Quelle: Landratsamt Erlangen-Höchstadt

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis