Energiewechsel

Erlangen-Höchstadt: Aus für Umgehung zwischen Uttenreuth und Weiher

Pressemeldung vom 21. Juni 2012, 11:25 Uhr

Landrat begrüßt Entscheidung gegen Umgehungsbau

Erlangen. Landrat Eberhard Irlinger begrüßt die Entscheidung von Innenminister Joachim Herrmann, das umstrittene Bauvorhaben einer Umgehung im Osten der Stadt Erlangen zwischen Buckenhof, Uttenreuth und Weiher zu stoppen. „Ich persönlich begrüße die Entscheidung, die Umgehung nicht zu bauen. Aus verkehrstechnischen und wasserrechtlichen Gründen kann und darf es eine solche Umgehung nicht geben“, betont Irlinger.

Naturschutzgebiet beeinträchtigt

Auch Innenminister Herrmann hatte sich bei seiner Entscheidung auf naturschutzrechtliche Gründe berufen. Das europäische Vogelschutzgebiet „Nürnberger Reichswald“ würde durch die Umgehung zu stark beeinträchtigt, summierte Herrmann.

Landrat Eberhard Irlinger sieht in dem Aus der Umgehung einen positiven Impuls für den möglichen Bau einer Stadt-Umlandbahn (StUB): „Freie Fahrt für eventuelle Pläne zu einer Stadt-Umlandbahn“, kommentiert Irlinger abschließend.

Quelle: Landratsamt Erlangen-Höchstadt

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis