Energiewechsel

Erlangen-Höchstadt: Deutsch-polnische Jubiläumsradtour überwindet Grenzen

Pressemeldung vom 2. Juni 2015, 10:02 Uhr

Elf Radler aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt und seinem polnischen Partnerlandkreis Tarnowskie Góry radeln sich zu besseren Fremdsprachenkenntnissen, tiefer Freundschaft und kulturellen Sehenswürdigkeiten.

Bis an ihre Grenzen und darüber hinaus sind die elf Teilnehmer der deutsch-polnischen Radtour anlässlich der zehnjährigen Partnerschaft ihrer beiden Landkreise gegangen. Mehr als 100 Kilometer pro Tag und insgesamt rund 1000 Kilometer hatten die elf Radler in den Beinen, als der stellvertretende ERH-Landrat Christian Pech sie am Ziel vor dem Landratsamt in Erlangen begrüßte. Ihre Route mit Start in Tarnowskie Góry führte sie vorbei an bedeutenden Orten für die deutsch-polnische Geschichte: Opole, Kutna Hora, Prag und Eslarn.

Viel gelernt
Mit Englisch, Deutsch und zur Not auch mit Händen und Füßen verständigten sich die Radler untereinander. Nach den zehn gemeinsamen Tagen gingen ihnen die Scherze immer leichter von den Lippen. „Die Stimmung untereinander war immer gut, auch wegen der gemeinsamen Anstrengung. Wir haben viel voneinander gelernt“, bilanzierte Organisator und erster Vorsitzender der Freundeskreises Erlangen-Höchstadt – Tarnowskie Góry, Manfred Bachmayer.

Stellvertretender polnischer Landrat radelte mit
Für Bachmayer war es nach 2010 und 2013 bereits die dritte Tour. Das Besondere daran: Diesmal radelte sogar polnische Politprominenz mit. Trotz höchster körperlicher Beanspruchung ließ es sich der stellvertretende Landrat von Tarnowskie Góry, Marian Szukalski nicht nehmen, die Tour mitzufahren. Er sei sehr glücklich über die freundschaftlichen Beziehungen beider Landkreise, die solche Veranstaltungen möglich machen, bedankte sich Szukalski für den Zielempfang mit viel Applaus sowie Musik von Altlandrat Eberhard Irlinger und Kreisrat Dr. Martin Oberle. Szukalskis Sohn Thomas, einer der Tour-Sponsoren, übersetzte. Rainer Dorn, Gruppenleiter Vertriebsunterstützung der Sparkasse Erlangen, überreichte dem Freundeskreisvorsitzenden Bachmayer eine Geldspende für den Verein. Pokale, Medaillen und Urkunden gab es zudem für jeden Radler aus den Händen des stellvertretenden Landrates Christian Pech. Über kulturelle Grenzen hinweg, ließen Radler und Empfangskomitee den Abend und die Jubiläumsradtour auf der Bergkirchweih ausklingen.

Quelle: Landratsamt Erlangen-Höchstadt

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis