Energiewechsel

Erlangen-Höchstadt: Knotenpunkt Klimaschutz – Global denken, lokal handeln in ERH

Pressemeldung vom 11. Juni 2015, 11:44 Uhr

Schülerinnen und Schüler können sich bis 20. Juli für Wochenendseminar des Landkreises bewerben

Starkstromleitungen, Hochwasserschutz, Erneuerbare-Energien-Gesetz, Arbeitslosigkeit in der Solarindustrie oder Nahrungsmittelkrise durch Anbau von Biospritgetreide: Das politische Tagesgeschäft lässt sich kaum noch einordnen, wenn man es nicht ausgehend von den Bemühungen um Klimaschutz versteht. Der Landkreis Erlangen-Höchstadt bietet Gymnasialschülerinnen und -schülern, die aktuell die Jahrgangsstufen 10 und 11 besuchen, die Chance, sich intensiv mit dem „Knotenpunkt Klimaschutz“ und seinen zahlreichen Auswirkungen zu befassen – mit einem Wochenendseminar in Veilbronn (Oberfranken) vom 25.-27. September 2015.

Politische Bildung mit Schwerpunkt Klimaschutz und Energiewende
Auf der sogenannten „KlimAkademie“ bekommen die Jugendlichen einen Einblick in die aktuelle politische Diskussion rund um Energiewende und Klimaschutz. Sie lernen, politische Prozesse im Zusammenhang zu verstehen und sich eine Meinung zu aktuellen politischen Fragen zu bilden. Daneben üben die Jugendlichen wie sie überzeugend argumentieren und stärken ihre Diskussions- und Kritikfähigkeit. Das Seminar will so einen Beitrag dazu leisten, dass gerade junge Menschen an der Gesellschaft teilnehmen und sich politisch bilden.

Teilnahmevoraussetzungen
Die „KlimAkademie“ findet von Freitag, 25. September nachmittags bis Sonntag, 27. September nachmittags im Naturfreundehaus Veilbronn in Oberfranken statt. Die Kosten für die Teilnahme (inkl. Verpflegung und Übernachtung) trägt der Landkreis. Alle Schülerinnen und Schüler, welche derzeit die 10. oder 11. Klasse eines Gymnasiums im Landkreis Erlangen-Höchstadt besuchen, können sich für eine Teilnahme an der „KlimAkademie“ bewerben. Dazu senden sie ein kurzes Motivationsschreiben (max. 5000 Zeichen inkl. Leerzeichen), die Kopie des letzten Zeugnisses und ihre Kontaktdaten bis Montag, 20. Juli 2015 (Posteingang) an Klimaschutzbeauftragte Ulrike Saul, Landratsamt Erlangen-Höchstadt, Marktplatz 6, 91054 Erlangen oder per E-Mail an ulrike.saul@erlangen-hoechstadt.de<mailto:ulrike.saul@erlangen-hoechstadt.de>.

Wer noch mehr über das Seminar wissen möchte, erreicht Ulrike Saul, unter der Telefonnummer 09131/803-380229.

Quelle: Landratsamt Erlangen-Höchstadt

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis