Energiewechsel

Erlangen-Höchstadt: Land und Stadt informieren über Demenz

Pressemeldung vom 17. Oktober 2016, 16:24 Uhr

Erfahrung, höhere Lebenserwartung und die nötige Gelassenheit: Älterwerden hat seine schönen Seiten. Es hält aber auch Herausforderungen bereit, beispielsweise der Umgang mit Demenz als Betroffener wie auch als Angehöriger.

Genau für diese Zielgruppe veranstalten der Landkreis Erlangen-Höchstadt, die Stadt Erlangen und die Arbeitsgruppe „Leben mit Demenz in Land und Stadt“ von Landkreis und Stadt am Samstag, den 22. Oktober 2016 im Gymnasium Eckental einen Informationstag „Leben mit Demenz in Land und Stadt“. Von zehn bis 16 Uhr können sich Interessierte an zahlreichen Ständen zu verschiedenen Aspekten informieren oder Betreuungsangebote nutzen. Für hörgeschädigte Menschen stehen mobile induktive Höranlagen zur Verfügung.

Vortrag und Podiumsgespräche geboten Daneben können sie einen Vortrag von Psychogerontologin Prof. Dr. Sabine Engel über „Diagnose Demenz – was kann ich tun?“ besuchen und sich anschließend bis zu drei Podiumsgespräche anhören. Dabei stellen Vertreter verschiedener Wohnformen geeignete Möglichkeiten für Menschen mit Demenz vor. Prof. Dr. Thomas Kühlein vom Medizinischen Versorgungszentrum Eckental tauscht sich mit Angehörigen und Fachkräften aus der Beratung darüber aus, welche Entlastungsangebote es für betroffene Familien gibt. Das Thema der dritten Podiumsdiskussion lautet „Am Ende des Lebens mit Demenz“. Dorothea Fink vom Hospizverein Eckental spricht darüber mit Angehörigen und Annette Christian, Ärztliche Leiterin des ambulanten Palliativteams Palliavita. Während der Mittagspause wird die Bewirtung vom Förderkreis des Gymnasiums Eckental übernommen und die musikalische Untermalung von der Musikgruppe Quetschtett.

Busshuttle eingerichtet Die Organisatoren des Infotages bieten allen Interessierten einen kostenlosen Busshuttle vom Erlanger Rathaus bis zum Gymnasium Eckental in der Neunkirchener Straße 1. Weitere Informationen zu Programm und Shuttle finden Interessierte im Flyer, der im Landratsamt, in Rathäusern, Apotheken und an den üblichen Auslegestellen sowie im Internet unter www.erlangen-hoechstadt.de zu finden ist. Fragen beantwortet Anna Maria Preller unter der Telefonnummer 09131-803-277.

Quelle: Landratsamt Erlangen-Höchstadt

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis