Energiewechsel

Erlangen-Höchstadt: Zu Besuch bei Röckelein

Pressemeldung vom 7. Juli 2015, 09:53 Uhr

Landrat Alexander Tritthart hat sich bei Kaspar Röckelein in Wachenroth über Baustoffe, Firmengeschichte und Massivhäuser informiert.

Wachenroth. Viel Engagement und besondere Geschäftsideen erwarteten Landrat Alexander Tritthart bei seinem Besuch der Kaspar Röckelein KG Baustoffwerke in Wachenroth. Von den Anfängen 1946 hat sich das heute noch familiengeführte Unternehmen zu einem der größten Anbieter von hochwertigen Baustoffen und RÖWA-Massivhäusern entwickelt. „Ich bin beeindruckt von der sozialen Verantwortung, welche die Firma Röckelein für die Region und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter trägt“, sagte Landrat Alexander Tritthart vor der Firmenzentrale zu Geschäftsleiter Wolfgang Röckelein und seiner Frau Ute.

Einsatz für Umwelt und Umfeld
Ob neue Kirchenbänke und einen Schöpfbrunnen für den Friedhof oder Engagement für die Feuerwehr – die Unterstützung der beiden Röckeleins kommt im Markt Wachenroth gut an. Auch innerhalb ihres Betriebes achten beide darauf, dass Umwelt und Umwelt stimmen. Die Firma verpflichtet sich unter anderem freiwillig, im Rahmen des Umweltpaktes Bayern, den betrieblichen Umweltschutz zu verbessern. Damit leistet Röckelein einen Beitrag zur Umweltqualität und senkt gleichzeitig seine Betriebskosten. Im Dezember 2012 wurde das Baustoffunternehmen dafür mit einer Teilnahmeurkunde ausgezeichnet. Firmengründer Kaspar Röckelein erhielt 2013 als einer der Ersten in Erlangen-Höchstadt die höchste Auszeichnung des Landkreises, das Ehrenzeichen des Landkreises in Gold. Vor der großen Glocke mit der Aufschrift „80 Jahre Kaspar Röckelein“,dankten Wolfgang und Ute Röckelein Landrat Alexander Tritthart abschließend für seinen Besuch und für sein „stets offenes Ohr für die Belange des Mittelstandes“.

Aus kleinsten Anfängen heraus vor fast 70 Jahren in Wachenroth gegründet, hat sich das Unternehmen zu einem der größten Anbieter von hochwertigen Baustoffen und RÖWA-Massivhäusern, mit Hauptsitz im Landkreis Erlangen-Höchstadt, entwickelt. Röckelein bietet in seinem Hauptwerk Wachenroth, den Niederlassungen in Altendorf und Ebing im Landkreis Bamberg sowie in Osterfeld in Sachsen-Anhalt rund 550 Arbeitsplätze.

Quelle: Landratsamt Erlangen-Höchstadt

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis