Energiewechsel

Erlangen: Kundgebung am Samstag – Die Menschenwürde ist unantastbar

Pressemeldung vom 9. Dezember 2015, 14:45 Uhr

Menschenwürde und Solidarität mit den Flüchtlingen stehen im Mittelpunkt einer Kundgebung am Samstag, 12. Dezember, um 11:00 Uhr auf dem Rathausplatz. Zu der Kundgebung rufen unter anderem die Stadt Erlangen, der Landkreis Erlangen-Höchstadt, die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), die Aktion Courage und die Allianz gegen Rechtsextremismus in der Me-tropolregion Nürnberg auf. Es sprechen Oberbürgermeister Florian Janik, die Regionalbischöfin im Kirchenkreis Nürnberg, Elisabeth Hann van Weyhern, sowie FAU-Präsident Prof. Joachim Hornegger. Geplant sind ferner Beiträge aus den „Schulen ohne Rassismus“ sowie des Jugendparlaments, für die musikalische Umrahmung sorgt u.a. die Flüchtlingsband „Miasin Zam“.
Im Vorfeld der Veranstaltung haben sich 75 Organisationen und über 460 Menschen mit ihrer Unterschrift zu Unterstützern der Kundgebung erklärt. Der Aufruf würdigt die große Hilfsbereitschaft der Bevölkerung gegenüber den Flüchtlingen und verurteilt Übergriffe und Anschläge auf Asylbewerber. Die Unterzeichnenden, bekennen sich zu Humanität und Solidarität, zur Wahrung von Menschenrechten, sicheren Zugangswegen und fairen Asylverfahren. Sie fordern Schutz vor Diskriminierung, Hetze und Anschlägen und stehen zu einer offenen, menschlichen sowie von Vielfalt geprägten Gesellschaft. „Wir wollen Flüchtlinge nicht abschrecken, sondern Teilhabe ermöglichen, Grundbedürfnisse decken und Zugänge in Bildung und Arbeit öffnen“, heißt es in dem Aufruf. Die Veranstaltung bildet den Auftakt für eine stadtweite Sammlung von Unterschriften, die im April dem Stadtrat vorgelegt werden sollen.

Quelle: Stadt Erlangen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis